Pfaffenhausen (Spessart) - LinkFang.de





Pfaffenhausen (Spessart)


Pfaffenhausen (Spessart) ist ein Ortsteil der Gemeinde Jossgrund.

Lage

Der staatlich anerkannte Erholungsort liegt zwischen den ebenfalls dem Jossgrund zugehörenden Ortschaften Oberndorf und Lettgenbrunn etwa zwei Kilometer von der bayrischen Grenze entfernt im hessischen Main-Kinzig-Kreis auf etwa 350 m Höhe. Ganz in der Nähe verlaufen zwei bekannte Handelsstraßen des Mittelalters, die Birkenhainer Straße und der Eselsweg. Etwa 1.000 Einwohner leben in dem an der Landstraße 3199 gelegenen Pfaffenhausen.

Geschichte

Pfaffenhausen wurde vermutlich um das Jahr 800 von Mönchen (Pfaffen) gegründet. Im Jahre 907 wird Pfaffenhausen vom Kloster Echternach, das Willibrord 698 gegründet hatte, an das Kloster Fulda vertauscht. Erstmals schriftlich als „Phafenhusun“ erwähnt wird der Ort 1059 in der Urkunde über den Wildbann von Kaiser Heinrich IV.

Bis 1313 gehörte Pfaffenhausen den Herren von Jazza, die diese Besitzung im Jahre 1541 an Kurmainz verkauften. Der dreißigjährige Krieg verschonte auch Pfaffenhausen nicht. Brandschatzungen, Plünderungen und die Pest ließen die Einwohnerzahl dramatisch sinken. Nur etwa 15 Familien sollen überlebt haben. 1700 zählte der Ort wieder um 120 Einwohner, im Jahre 1712 baute man sogar eine kleine Kapelle an dem Platz, wo man später die alte Schule und heute ein kleines Kaufhaus findet.

Im Jahr 1725 brannte ein Großteil des Dorfes inklusive der Kapelle nieder. Das Dorf musste bis auf etwa drei Häuser komplett neu aufgebaut werden, an die Stelle der Kapelle trat die bereits erwähnte Schule. Ab 1814 gehörte Pfaffenhausen dann nach den Freiheitskriegen zu Bayern. Der Ackerbau und die Viehzucht waren damals neben dem Nutzen des Holzes aus dem Spessartwald die einzigen Ertragsquellen. 1866 folgte ein erneuter Besitzerwechsel, die Ortschaft gehörte nun mit dem Bezirksamt Orb und Gersfeld zu Preußen. 1921 wurde, durch Spenden finanziert, eine neue Kirche gebaut.

Die Gemeinden Pfaffenhausen, Oberndorf und Burgjoß schlossen am 31. Dezember 1971 im Rahmen der damaligen Gebietsreform des Landes Hessen freiwillig zur Großgemeinde "Jossatal" zusammen. Am 1. Juli 1974 folgte per Landesgesetz die Gemeinde Lettgenbrunn und damit eine erneute Namensänderung in Gemeinde „Jossgrund“.[1] Im Sommer 1973 wurde dann in Pfaffenhausen nach erfolgtem Umbau die neue Kirche eingeweiht. Die Gemeinde errichtete auf dem angrenzenden Friedhof eine Leichenhalle. Die ehemalige Volksschule wurde zu einem zweigruppigen Kindergarten umgestaltet und ca. 1996 auf drei Gruppenräume erweitert. Im September 1993 wurde das großzügige neue Feuerwehrhaus in der Austraße in Betrieb genommen. Im Zuge der Dorferneuerung wurde das nicht mehr benutzte ehemalige Bankgebäude mit Warenlager von der Raiffeisenbank kostenlos an die Gemeinde übergeben, mit großer Eigenleistung der Bevölkerung zu einem Dorfgemeinschaftshaus, genannt „Dorfscheune“, umgebaut und im Mai 2002 eingeweiht. Im Jahre 2009 wird anlässlich des 950-jährigen Bestehens am 6. und 7. Juni ein historisches Dorffest unter dem Banner „950 Jahre Phafenhusun erleben“ stattfinden.

Touristik und Sehenswürdigkeiten

Pfaffenhausen ist ein Ferienort, der von dem Dorferneuerungsprogramm der vergangenen Jahre profitieren konnte. Unter anderem wurde eine Statue des Hl. Wendelinus, dem Schutzpatron des Ortes, am Übergang der Jossa errichtet.

Neben den zahlreichen Spazier- und Wanderwegen rund um den Ort gibt es noch die am Waldesrand gelegene Kneipp-Anlage, die eine der größten in Deutschland ist. Das weitläufige Areal mit einem kleinen See wurde komplett renoviert und umfasst drei Becken mit frischem Quellwasser.

In der Mühlstraße kann man ein funktionsfähiges Mühlrad bewundern.

Pfaffenhausen besitzt neben einem Sportplatz mit Fußballfeld und Sportlerheim auch einen Tennisplatz. Drei Gastwirtschaften und ein kleines Kaufhaus sowie ein kleiner Lebensmittelladen versorgen die Bürger. Im Ort ansässig sind auch zwei Schreinereien, ein Raumausstatter sowie eine Heizungsbaufirma.

Jedes Jahr im Sommer findet auf dem Festplatz zwischen Feuerwehrhaus und Sportplatz die hier „Kier“ genannte Kirchweih statt. In einem großen Festzelt spielen an insgesamt vier Abenden Musikkapellen auf. Das Aufstellen des Kierbaumes am Samstagmittag gehört zu den Höhepunkten des Festes. An Fronleichnam lädt außerdem ein Dorffest an der „Dorfscheune“ zu Essen und Trinken ein.

Vereine

Neben dem Fußballverein SV Pfaffenhausen gibt es noch die Freiwillige Feuerwehr, die Tanzgruppe „Fidelen Jossataler“, einen FC-Bayern-Fanclub und den Kirchenchor „Cäcilia“. In der Kirche befindet sich eine kleine Bücherei. Auch die kfd unterhält hier einen Ortsverband.

Partnerschaften

Seit vielen Jahren unterhält Pfaffenhausen eine Partnerschaft mit dem gleichnamigen Ort im Allgäu.

Quellen

  • Msgr. Johann Rützel: Chroniklesebuch Jossgrund. Jossgrund 1989

Einzelnachweise

  1. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 362 und 363.

Weblinks


Kategorien: Ort im Main-Kinzig-Kreis | Ehemalige Gemeinde (Main-Kinzig-Kreis) | Jossgrund

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Pfaffenhausen (Spessart) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.