Peter Reulein - LinkFang.de





Peter Reulein


Peter Reulein (* 1966 in Frankfurt am Main) ist ein deutscher Komponist und katholischer Kirchenmusiker.

Leben

Peter Reulein studierte Kirchenmusik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main bei Wolfgang Schäfer und Uwe Gronostay (Chorleitung). Nach einem Aufbaustudium Orgelimprovisation bei Daniel Roth gewann er mehrere nationale und internationale Wettbewerbe in dieser Disziplin, wie zum Beispiel beim Internationalen Wettbewerb für Orgelimprovisation in Schwäbisch Gmünd 1993 den zweiten Preis sowie den Publikumspreis. Seine Chorleiterstudien ergänzte er durch Dirigierkurse bei Eric Ericson und Helmuth Rilling. Von 1991 an war er A-Kirchenmusiker an der Heilig-Geist-Kirche in Frankfurt-Riederwald; seit 2000 ist er Kantor an der Liebfrauenkirche in der Frankfurter Innenstadt, wo er das Vocalensemble, das Collegium Vocale, das Collegium Musicum und den Jugendchor Capuccinis leitet. Überregional bekannt wurde er als Komponist Neuer Geistlicher Lieder, viele davon auf Texte von Eugen Eckert. Reulein war ferner bis 2005 Geschäftsführer des Arbeitskreises Kirchenmusik und Jugendseelsorge im Bistum Limburg. Seit 2002 hat er an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main einen Lehrauftrag für „Liturgisches Orgelspiel und Improvisation“.

Werke (Auswahl)

  • Wir haben seinen Stern gesehen, Text: Eugen Eckert
  • Dich will ich loben allezeit, 1994, Text: Eugen Eckert
  • Laß dich anstecken zum Jubel, 1994, Text: Eugen Eckert
  • Jesus Christus, Sohn des Lebens, 1994, Text: Eugen Eckert
  • Gott, dein guter Geist, 1994, Text: Eugen Eckert
  • Heilig, heilig, Hosanna guter Gott, 1994
  • Dich, Gott, will ich erheben, 1999, Text: Eugen Eckert
  • Dir, Gott, du unsere Stärke, 1999, Text: Eugen Eckert
  • Was sagst du, Gott, zu dieser Welt?, 1999, Text: Eugen Eckert
  • Jesus, Gottes Lamm, 1999, Text: Eugen Eckert
  • Die Zeit färben, 1999, Text: Eugen Eckert
  • Seht, Brot und Wein, 1999, Text: Eugen Eckert
  • Ich lasse dich nicht, Text: Eugen Eckert, Beitrag zum Liederwettbewerb des Ökumenischen Kirchentags in Berlin 2003
  • Vereinigungslied der Deutschen Kapuziner, Text: Bernhard Philipp, Beitrag zur Vereinigung der rheinisch-westfälischen und der bayerischen Kapuzinerprovinz 2010
  • Musik: Peter Reulein, Liedtexte: Helmut Schlegel: Laudato Si: Ein Franziskanisches Magnificat. 2015.

Weblinks


Kategorien: Komponist (Neues Geistliches Lied) | Person (Bistum Limburg) | Deutscher Komponist | Geboren 1966 | Kirchenmusiker | Person (Frankfurt am Main) | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Peter Reulein (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.