Peter Kauffold - LinkFang.de





Peter Kauffold


Peter Kauffold (* 19. August 1937 in Magdeburg; † 28. April 2014) war ein deutscher Politiker (SPD). Er war von April bis August 1990 Parlamentarischer Staatssekretär beim Minister für Ernährung, Land- und Forstwirtschaft der DDR und von 1998 bis 2002 Kultusminister des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

Leben und Beruf

Nach dem Abitur 1954 absolvierte Kauffold ein Studium der Biologie an der Universität Rostock, das er 1960 als Diplom-Biologe beendete. Anschließend war er bis 1990 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungszentrum für Tierproduktion Dummerstorf-Rostock, dem heutigen Forschungsinstitut für die Biologie landwirtschaftlicher Nutztiere, tätig. 1966 erfolgte seine Promotion zum Dr. rer. nat. (Dissertation A) mit der Arbeit „Vergleichende Untersuchungen an intakten und degenerierten Eizellen der Maus bei Anwendung vitalcytologischer, cytologischer und cytochemischer Methoden“. Danach arbeitet er bis 1974 am Forschungsprogramm „Ernährung von Hochleistungskühen“ mit. 1975 habilitierte er sich zum Dr. sc. nat. (Dissertation B) an der Akademie der Landwirtschaftswissenschaften der DDR mit der Arbeit „Strukturen und Funktionen der Pansenschleimhaut und ihre Beeinflussung durch Nahrungsfaktoren“. Ab 1983 leitete Kauffold das interdisziplinäre Forschungsprojekt „Biologie der Reifung und Befruchtung bei Säugetieren“. Von 1983 bis 1990 war er Leiter der Abteilung „Angewandte Embryologie“ am Forschungszentrum Dummerstorf. Im September 1989 wurde er zum Professor an der Akademie der Landwirtschaftswissenschaften der DDR berufen.

Partei

Im Januar 1990 wurde Kauffold Mitglied der SPD der DDR. Seit 1993 gehörte er dem SPD-Landesvorstand in Mecklenburg-Vorpommern an. Von 1993 bis 1999 war er stellvertretender SPD-Landesvorsitzender.

Abgeordneter

Von März bis Oktober 1990 gehörte Kauffold der ersten frei gewählten Volkskammer der DDR an.

Von 1990 bis 1993 war er Mitglied des Landtages von Mecklenburg-Vorpommern und hier Vorsitzender des Landwirtschaftsausschusses. 1993 rückte für ihn Eberhard Hoppe in den Landtag nach.

Öffentliche Ämter

Am 12. April 1990 wurde Kauffold als Parlamentarischer Staatssekretär beim Minister für Ernährung, Land- und Forstwirtschaft in den von Ministerpräsident Lothar de Maizière (CDU) geleiteten Ministerrat der DDR berufen. Nach der Entlassung des Landwirtschaftsministers Peter Pollack am 16. August 1990 übernahm Kauffold die Wahrnehmung der Geschäfte des Ministers, schied aber, nachdem die SPD aus der Koalition ausgetreten war, schon am 20. August 1990 aus der Regierung aus.

Am 3. November 1998 wurde Kauffold zum Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur in der von Ministerpräsident Harald Ringstorff geführten Landesregierung von Mecklenburg-Vorpommern ernannt. Nach der Landtagswahl 2002 schied er am 6. November 2002 aus dem Amt.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

 Commons: Peter Kauffold  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Kategorien: Landesminister (Mecklenburg-Vorpommern) | Abgeordneter der Volkskammer | Landtagsabgeordneter (Mecklenburg-Vorpommern) | Gestorben 2014 | Geboren 1937 | SPD-Mitglied | DDR-Bürger | Politiker (20. Jahrhundert) | Deutscher | Mann | Biologe

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Peter Kauffold (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.