Peter Bleser - LinkFang.de





Peter Bleser


Peter Bleser (* 23. Juli 1952 in Brachtendorf) ist ein deutscher Politiker (CDU). Er war von 2005 bis Februar 2011 Vorsitzender der Arbeitsgruppe Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Seit Februar 2011 ist Bleser Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft.

Leben und Beruf

Nach dem Besuch der Volksschule absolvierte Bleser von 1967 bis 1970 eine Ausbildung zum Landwirtschaftsgehilfen im Betrieb seiner Eltern. 1971/72 und 1977/78 besuchte er die Landwirtschaftliche Fachschule Mayen und legte 1978 die Meisterprüfung zum Landwirtschaftsmeister ab.

Peter Bleser ist seit 1974 verheiratet und hat drei Kinder.

Partei

Bleser wurde 1970 Mitglied der Jungen Union und der CDU. Von 1992 bis 2006 war er Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes Cochem-Zell und seit Juli 2006 Schatzmeister des CDU-Landesverbandes Rheinland-Pfalz.

Abgeordneter

Von 1984 bis 1991 gehörte Bleser dem Gemeinderat seines Heimatortes Brachtendorf an. Seit 1979 ist er Mitglied des Kreistages des Landkreises Cochem-Zell und seit 1994 des Verbandsgemeinderates von Kaisersesch. Von Februar bis Mai 1987 war er außerdem Mitglied des Landtages von Rheinland-Pfalz.

Seit 1990 ist Bleser Mitglied des Deutschen Bundestages. Hier war er von 2003 bis 2005 tierschutzpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Seit Mai 2005 ist Bleser Vorsitzender der Fraktionsarbeitsgruppe Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft bzw. seit November 2005 Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und damit auch agrarpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Fraktion. Als solcher ist Bleser einer der profiliertesten Befürworter der grünen Gentechnik im Bundestag.[1]

Peter Bleser ist von 1990 bis 1998 als direkt gewählter Abgeordneter des Wahlkreises Cochem und seit 2002 als direkt gewählter Abgeordneter des Wahlkreises Mosel/Rhein-Hunsrück in den Bundestag eingezogen. Bei der Bundestagswahl 2005 erreichte er hier 50,1 % der Erststimmen. Bei der Bundestagswahl 2009 errang er mit 47,7 % der Erststimmen das beste Wahlergebnis in ganz Rheinland-Pfalz.

Als Nebentätigkeit übte Bleser den Vorsitz des Aufsichtsrates der Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein-Main aus. Dieses Mandat legte er aber vor der Ernennung zum Parlamentarischen Staatssekretär nieder.

Öffentliche Ämter

Seit dem 15. Februar 2011 ist Bleser als Nachfolger von Julia Klöckner Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.[2] Kurz nach der Berufung wurde in der TAZ darüber berichtet, dass er seine Tätigkeit im Kuratorium der Lobbyorganisation Heinz-Lohmann-Stiftung bei der Bundestagsverwaltung nicht angemeldet hatte, obwohl die Verhaltensregeln dies vorsahen..[3]

Weblinks

 Commons: Peter Bleser  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. abgeordnetenwatch.de – Fragen an Peter Bleser und Antworten, 29. Januar-12. Februar 2008
  2. Peter Bleser ist neuer Parlamentarischer Staatssekretär , Pressemitteilung des BMELV vom 17. Februar 2011
  3. TAZ: Politiker mit Stallgeruch, 22. Februar 2011 (abgerufen am 10. November 2014)


Kategorien: Kommunalpolitiker (Rheinland-Pfalz) | Parlamentarischer Staatssekretär (Bundesrepublik Deutschland) | Bundestagsabgeordneter (Rheinland-Pfalz) | Landtagsabgeordneter (Rheinland-Pfalz) | CDU-Mitglied | Geboren 1952 | Politiker (21. Jahrhundert) | Politiker (20. Jahrhundert) | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Peter Bleser (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.