Peramiho - LinkFang.de





Peramiho


Peramiho ist ein Ort in der Region Ruvuma im südwestlichen Tansania, etwa 80 km östlich vom Ufer des Malawisees entfernt. Peramiho liegt gut 25 km westnordwestlich von der Provinzhauptstadt Songea und rund 600 km (Luftlinie) von Dar es Salaam entfernt. Im deutschen Sprachraum ist Peramiho vor allem durch die Abtei der Missionsbenediktiner und das Priorat der Missions-Benediktinerinnen bekannt.

Die heutige Abtei wurde 1898 von P. Cassian Spiß gegründet, um die – damals nicht christliche – Bevölkerung des Landes Ungoni zu missionieren. 1931 wurde Peramiho zur Territorialabtei und damit zum Zentrum der benediktinischen Mission im Südwesten des heutigen Tansania. Der Abt von Peramiho war bis 1969 gleichzeitig Bischof des Missionsgebietes. 1969 wurde das Territorium von der Abtei getrennt. Aus dem Territorium entstanden das Erzbistum Songea und die beiden Bistümer Njombe und Mbinga.

Die Abtei zählt heute etwa 70 Mönche und wird seit 2006 von Abt Anastasius (Gunter) Reiser aus der Abtei Münsterschwarzach geleitet. Gallus (Bernhard) Steiger (1931–1953), Eberhard (Hermann) Spieß (1953–1976) und Lambert (Helfried) Dörr (1976–2006) waren Reisers Vorgänger im Amt. Bis 1982 bestand der Konvent nur aus Deutsch sprechenden Mönchen, seitdem werden auch Afrikaner aufgenommen, so dass inzwischen die meisten Mönche Tansanier sind (November 2008: 38 Tansanier, 29 Deutsche, 2 Schweizer, je ein Philippiner und Malawier). In Uwemba bei Njombe unterhält die Abtei ein abhängiges Priorat.

Außerdem befinden sich in Peramiho ein Kloster der St.-Agnes Benediktinerinnen von Chipole und ein regionales Priesterseminar. Die Missions-Benediktinerinnen betreiben eine Sekundarschule für Mädchen im Alter von 13 bis 19 Jahren, die Abtei betreibt zahlreiche Werkstätten, eine Handwerkerschule sowie ein Krankenhaus. Ein Teil der Projekte der Missions-Benediktinerinnen werden zusammen mit Spendern, Stiftungen und Anderen finanziert, darunter die PATRIZIA KinderHaus-Stiftung, die 2002 den Neubau einer Kinderstation im Krankenhaus der Mission in Peramiho gefördert hat. Elektrizität wird durch ein Wasserkraftwerk in Likingo (ca. 20 km entfernt) erzeugt und nach Peramiho geführt.

Weblinks


Kategorien: Benediktinerkloster | Ort in Tansania | Christentum in Tansania | Kloster (19. Jahrhundert) | Gegründet 1898 | Ort in Afrika

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Peramiho (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.