Pedro Lenz - LinkFang.de





Pedro Lenz


Pedro Lenz (* 8. März 1965 in Langenthal) ist ein Schweizer Schriftsteller.

Leben

Pedro Lenz schloss 1984 die Lehre als Maurer ab. Auf dem zweiten Bildungsweg absolvierte er die Eidgenössische Matura 1995. Anschliessend studierte er einige Semester spanische Literatur an der Universität Bern. Seit 2001 arbeitet er vollzeitlich als Schriftsteller.

Lenz schreibt Kolumnen für verschiedene Zeitungen und Zeitschriften, derzeit für die NZZ und die WOZ. Als Autor ist er Mitglied des Bühnenprojekts «Hohe Stirnen» und der Spoken-Word-Gruppe Bern ist überall. Er hat Texte für verschiedene Theatergruppen und für das Schweizer Radio DRS verfasst. Er war von 2007 bis 2010 Mitglied des Teams der Morgengeschichte von Radio DRS 1. 2008 nahm er an den Klagenfurter Literaturtagen teil. Pedro Lenz lebt in Olten.

Auszeichnungen

  • Literaturpreis der Schweizerischen Arbeiterbildungszentrale, 1994
  • Literaturstipendium der Stadt Bern in Glasgow, 2005
  • Kleinkunstpreis «Goldener Biberfladen Appenzell», 2005
  • Kulturpreis der Stadt Langenthal, 2005
  • Literaturpreis des Kantons Bern für das literarische Gesamtschaffen im vergangenen Jahr, 2008
  • Literaturpreis des Kantons Bern für «Der Goalie bin ig», 2010
  • Kulturpreis vom Schweizerischen Gewerkschaftsbund SGB, 2010
  • Nomination für den Schweizer Buchpreis mit «Der Goalie bin ig», 2010
  • Schillerpreis für Literatur der Deutschen Schweiz für «Der Goalie bin ig», 2011
  • Literaturpreis des Kantons Bern 2011 für das Duo Hohe Stirnen mit Pedro Lenz und Patrik Neuhaus für ihr Programm «Tanze wie ne Schmätterling»
  • Gewinner diverser Poetry Slams
  • Die Romanverfilmung «Der Goalie bin ig» unter Regie von Sabine Boss und Mitwirkung von Lenz erhielt 2014 den Schweizer Filmpreis. Pedro Lenz erhielt gemeinsam mit Sabine Boss und Jasmine Hoch den Quartz für das beste Drehbuch des Jahres.
  • Preis für Literatur 2014 des Kantons Solothurn
  • Schweizer Kleinkunstpreis 2015 vom Bundesamt für Kultur

Werke

Bücher

Übersetzungen

  • In porta c’ero io!. Übersetzt aus dem Berner Dialekt ins Italienische von Simona Sala, Originaltitel: Der Goalie bin ig, Gabriele Capelli Editore, Mendrisio 2011, ISBN 978-88-87469-91-2.
  • Der Keeper bin ich. Übersetzt aus dem Berner Dialekt ins Hochdeutsche von Raphael Urweider, Originaltitel: Der Goalie bin ig, Bilger, Zürich 2012, ISBN 978-3-03762-024-3.
  • Naw Much of a Talker. Übersetzt aus dem Berner Dialekt ins schottische Englisch von Donal McLaughlin, Originaltitel: Der Goalie bin ig, Freight Books, Glasgow 2013, ISBN 978-1-908754-22-6.
  • Čia aš varatarius; iš šnekamosios Berno vokiečių kalbos vertė Markus Roduner ir Rimantas Kmita. Übersetzung ins Lettische von: Der Goalie bin ig. Langenthal : BaltArt-Verlag, 2013. Reihe Šveicarijos literatūra BaltArt leidykloje t. 1. ISBN 978-3-9523-1097-7
  • Faut quitter Schummertal. Übersetzt aus dem Berner Dialekt ins Französische von Daniel Rothenbühler und Nathalie Kehrli, Originaltitel: Der Goalie bin ig, Editions d’en bas, 2014, ISBN 978-2-8290-0471-1.
  • A portás én vagyok, [fordította: Adamik Lajos]. Übersetzung von Der Goalie bin ig ins Ungarische. Budapest: L'Harmattan Kiadó, 2014. ISBN 9789632368948

Bühnenprojekte

  • Hohe Stirnen mit Patrik Neuhaus (Piano, Akkordeon). Programme:
    • Miniaturen, 2001
    • Teilwahrheiten, 2003
    • Absecklen wenn es Zeit ist, 2006
    • Tanze wie ne Schmätterling, 2009
    • I bi meh aus eine - die bemerkenswerte Geschichte eines Emmentaler Siedlers, 2013
  • Bern ist überall
  • Goalie-Tour mit Christian Brantschen (Piano), musikalische Lesung des Romans Der Goalie bin ig, 2011/2012
  • Duo Längs u Breits mit Werner Aeschbacher (Akkordeon), Auftritt am Arosa Humor-Festival 2012

Audio-CDs

Weblinks


Kategorien: Literatur (Alemannisch) | Geboren 1965 | Literatur (Schweiz) | Schweizer | Mann | Autor | Literatur (21. Jahrhundert) | Literatur (Deutsch)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Pedro Lenz (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.