Paul Riegel - LinkFang.de





Paul Riegel


Paul Riegel (* 28. September 1926 in Bonn; † 2. August 2009 ebenda) war ein deutscher Unternehmer und Sportler.[1] Er war verheiratet und hat eine Tochter und drei Söhne.

Leben

1946 übernahm er zusammen mit seinem 3½ Jahre älteren Bruder Hans (1923–2013) die 1920 vom Vater Hans Riegel senior gegründete Firma Haribo. Paul Riegel war bis zu seinem Tod vor allem für Produktion und Technik zuständig.[1] Bekannt wurde u.a. die von ihm erfundene Lakritzschnecken-Wickelmaschine.[2]

Um den Namen der Firma zu erhalten, gab Paul Riegel allen drei Söhnen vorsorglich als ersten Vornamen „Hans“.[3] Als möglicher Nachfolger seines Bruders Hans Riegel junior war 2004 sein Sohn Hans-Jürgen Riegel, der damals die Niederlassung in Frankreich leitete, im Gespräch, bis es Anfang 2006 zum Bruch zwischen den beiden kam.[3] Nach dem Tod von Paul Riegel im Jahr 2009 führte Hans Riegel das Unternehmen gemeinsam mit dessen Söhnen Hans Arndt Riegel und Hans Guido Riegel.[4]

Neben der Arbeit in der Firma blieb ihm Zeit für vielfältige sportliche Aktivitäten. Paul Riegel nahm erfolgreich an nationalen und internationalen Wettkämpfen im Badminton, Motorbootrennen[5] (1958–1962), Segeln und olympischen Schnellfeuerschießen teil.[6] Im Badminton gewann er bei den 1953 erstmals ausgetragenen deutschen Meisterschaften Silber im Doppel und Bronze im Einzel.[7]

Erfolge im Motorboot-Rennsport

  • 1960 Weltrekord 112,50 km/h (fliegender Kilometer), Klasse D-Stock
  • 1961 Vizeeuropameister Klasse C-Stock in Traben-Trarbach
  • 1961 Deutscher Meister Klasse C-Stock[8]
  • 1962 Deutscher Meister Klasse C-Stock

Stock = Rennbootklassen mit Benzinmotoren, C = 500 cm³, D = 700 cm³

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Bonn trauert um Haribo-Mitinhaber Paul Riegel – Eine große Bonner Unternehmerpersönlichkeit ist tot
  2. Paul Riegel stirbt im Alter von 82 Jahren in: Kölner Stadt-Anzeiger (Ausgabe vom 4. August 2009)
  3. 3,0 3,1 Der König der Gummibärchen, Teil 3, im Manager Magazin vom 5. Mai 2004 (Abgerufen am 6. August 2009)
  4. Andreas Böhme: Haribo-Chef Hans Riegel wird 90: Noch fast täglich im Büro; derwesten.de, 10. März 2013
  5. Liste der Erfolge aus Datenbankabfrage beim Rennbootarchiv
  6. Paul Riegel gestorben; im General-Anzeiger (Bonn) vom 3. August 2009. Abgerufen am 6. August 2009.
  7. Josef Holthausen: Handbuch des Badminton-Sports, Frankfurt, Limpert 1956
  8. Zeitschrift stander (Herford), Heft 10/1961, S. 6


Kategorien: Sportler (Bonn) | Unternehmer (Bonn) | Motorbootsportler | Haribo | Gestorben 2009 | Geboren 1926 | Badmintonspieler (Deutschland) | Deutscher | Mann | Unternehmer (20. Jahrhundert)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Paul Riegel (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.