Paul Hans Jaeger - LinkFang.de





Paul Hans Jaeger


Paul Hans Jaeger (* 10. März 1886 in Laach; † 30. April 1958 in Essen-Rüttenscheid) war ein deutscher Politiker der FDP.

Leben

Der Sohn eines Baumeisters besuchte die Volksschule und die Oberrealschule in Kassel. Anschließend machte er eine kaufmännische Lehre. Ab 1922 war er bei der Friedrich Krupp AG beschäftigt, wo er bis zum Personalchef aufstieg. 1952 ging er in den Ruhestand.

Seit 1919 war er Mitglied der DVP. 1945 gehörte er zu den Mitbegründern des FDP-Kreisverbandes. Zwischen 1946 und 1948 war er Vorsitzender des Bezirkes Niederrhein. Für die FDP war er zwischen 1950 und 1952 Mitglied des Bürgerausschusses. Ab dem 9. November 1952 gehörte er dem Rat der Stadt Essen an und wurde am 18. November zum zweiten Bürgermeister gewählt. Seit dem 22. Januar 1953 gehörte Jaeger dem Deutschen Bundestag, als er für den verstorbenen Hans Albrecht Freiherr von Rechenberg nachrückte, bis zum 7. September 1953 an.

Rechtsstreit

Gegen Jaegers Einzug in den Bundestag erhob der auf der nordrhein-westfälischen Landesliste nächstplazierte Hanns Linhardt Einspruch. Der nordrhein-westfälische Landeswahlleiter hatte ihn wegen seines zwischenzeitlich erfolgten Umzugs nach Westberlin nicht berücksichtigt und Jaeger als Nachrücker bestimmt. Der Wahlprüfungsausschuss des Deutschen Bundestages stellte am 1. Juli 1953 jedoch fest, dass Jaegers Nachrücken nicht rechtens war und Linhardt eigentlich in den Bundestag hätte einziehen müssen, ließ Jaeger aber eine Frist von einem Monat für eine Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht. Der Mandatsverlust Jaegers wurde erst am 7. September wirksam, als die Legislaturperiode des ersten Bundestages bereits zu Ende war, so dass die Mandatsaberkennung nicht mehr praktisch wirksam wurde.

Diese letztendlich gegen Jaeger ergangene Entscheidung stellt bis heute die einzige nach einem Einspruch erfolgte Aberkennung des Mandats eines Bundestagsabgeordneten dar.

Quellen

Weblinks


Kategorien: Bundestagsabgeordneter (Nordrhein-Westfalen) | Gestorben 1958 | Geboren 1886 | FDP-Mitglied | DVP-Mitglied | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Paul Hans Jaeger (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.