Paul Anton von Kameke - LinkFang.de





Paul Anton von Kameke


Paul Anton von Kameke (* 29. Mai 1674 in Strachmin bei Köslin; † 19. Juli 1717 ebenda), auch ‚der große Kamecke‘ genannt, war preußischer Staatsminister und Generalmajor.

Leben

Herkunft

Paul Anton entstammte der Strachminer Linie des pommerschen Adelsgeschlechts Kameke. Er war der Sohn des gleichnamigen Paul Anton von Kameke, Erbherr auf Strachmin, Strippow und Warnin, und dessen Ehefrau Dorothea Hedwig von Kameke aus dem Hause Strippow.[1]

Karriere

1690 wurde er Page beim brandenburgischen Kurfürsten Friedrich III., dem späteren König Friedrich I. von Preußen, dessen besonderes Vertrauen er gewinnen konnte. Im Alter von 22 Jahren wurde er Kapitän und Kompaniechef der Leibgarde. 1705 ernannte ihn Friedrich I. zum Grand maître de la Garderobe, zum königlichen Generaladjutanten und außerdem zum Amtshauptmann von Mühlenhof und Mühlenbeck. Gemeinsam mit seinem Vetter Ernst Bogislav von Kameke gehörte er zu den Gegnern des Oberkammerherrn Kolbe-Wartenberg.[2] 1710 wurde Kameke Oberkämmerer und 1712 Oberhofmeister (Grand maître de la maison royale). Ebenfalls 1712 ließ er sich in Prötzel das barocke Herrenhaus Schloss Prötzel errichten.

Als der König 1713 starb, war Kameke Oberst der Leibgarde. Er wurde dann Generalmajor und stellte ein eigenes Regiment auf. Mit diesem nahm er während des Großen Nordischen Krieges 1715 am Pommernfeldzug und an der Belagerung Stralsunds teil.

Wegen einer Erkrankung schied Kameke 1716 aus der Armee aus und zog sich auf sein Gut Strachmin zurück, wo er 1717 verstarb. Kameke war Ritter des Schwarzen Adlerordens.

Familie

Er war zweimal verheiratet. Er heiratete am 13. November 1704 die Gräfin Agnes Juliane von Schlieben (* 23. Juni 1685; † 23. September 1705). Nach ihrem Tod heiratete er am 16. März 1707 Ilse Anna von Brünnow aus dem Haus Alt-Schlage (* 28. Januar 1675; † 27. August 1749)[3]. Aus dieser Ehe entstammt der Sohn Friedrich Paul von Kameke (* 9. Mai 1711; † 27. August 1769). Dieser war mit der Gräfin Marie von Golowkin (* 8. April 1718; † 8. August 1757) verheiratet und wurde am 28. Juli 1740 von König Friedrich II. in den preußischen Grafenstand erhoben. Dazu hatte er folgende Töchter:

Literatur

  • Ernst Heinrich Kneschke: Neues Allgemeines deutsches Adelslexicon. Band 5, Friedrich Voigt, Leipzig 1864, S. 15.
  • Anton Balthasar König: Paul Anton von Kameke. In: Biographisches Lexikon aller Helden und Militairpersonen, welche sich in Preußischen Diensten berühmt gemacht haben. Band 2. Arnold Wever, Berlin 1789, S. 242 (Paul Anton von Kameke bei Wikisource [PDF]).

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Anton Balthasar König: Biographisches Lexikon aller Helden und Militärpersonen in preußischen Diensten. Band 2, Berlin 1789, S. 242-244 (Digitalisat in der Google-Buchsuche).
  2. Peter Baumgart: Kameke, Ernst Boguslaw. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 11, Duncker & Humblot, Berlin 1977, ISBN 3-428-00192-3, S. 79 (Digitalisat ).
  3. Tochter von Martin Friedrich von Brünnow (1636-1700) nach: adelsvapen.com


Kategorien: Person im Großen Nordischen Krieg | Landesminister (Preußen) | Geboren 1674 | Gestorben 1717 | General der Frühen Neuzeit (Brandenburg-Preußen) | Regimentsinhaber der Frühen Neuzeit | Ritter des Schwarzen Adlerordens | Mann | Hofbeamter | Person (Pommern)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Paul Anton von Kameke (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.