Paul-François de Noailles - LinkFang.de





Paul-François de Noailles


Louis-Paul-François de Noailles, seit 1766 duc d'Ayen, seit 1793 der 5. Herzog von Noailles (* 1739; † 1824) war ein französischer Naturforscher aus dem Adelsgeschlecht der Noailles.

Er war Sohn von Louis de Noailles, einem Marschall von Frankreich. Er diente in der Armee, wandte sich aber dann den Naturwissenschaften, vor allem der Chemie, zu und wurde 1777 Mitglied der Akademie der Wissenschaften.

Als Adliger war er durch die Folgen der Französischen Revolution bedroht. Auf Befehl von Robespierre wurden am 22. Juli 1794 seine 70-jährige Mutter, seine Frau, seine Töchter Louise, Adrienne de la Fayette zum Tode verurteilt. Adrienne wurde begnadigt, nachdem sie die Enthauptung ihrer Großmutter, Mutter und Schwester mit eigenen Augen mitansehen musste. Paul-François de Noailles verlor zwei Onkel, mehrere Cousins und Schwager durch die Guillotine. Er emigrierte 1792 in die Schweiz. 1814 kehrte er nach Frankreich zurück, als die bourbonische Restauration einsetzte. Er nahm seinen Platz als Pair von Frankreich ein.

Da von seinen acht Kindern zwei Söhne waren und diese als Kleinkinder starben, ging sein Titel auf seinen Großneffen Paul de Noailles über.

Im Jahre 1796 heiratete er die Baronin Wilhelmine Justine von Mosheim (aus der Familie Golowkin). Mit ihr hatte er keine Kinder.

Kinder

Seine Frau Henriette Anne Louise d'Aguesseau gebar ihm acht Kinder:

  1. Adrien Paul Louis de Noailles (17. September 1756 – 7. September 1757).
  2. Anne Jeanne Baptiste Louise de Noailles (11. November 1758 – 22. Juli 1794),
  3. Marie Adrienne Françoise de Noailles (2. November 1759 – 24. Dezember 1807), Frau von Gilbert du Motier, marquis de La Fayette.
  • eine Tochter (starb am Tage ihrer Geburt, dem 11. Dezember 1760).
  1. Françoise Antoinette Louise de Noailles (3. September 1763 – 3. August 1788), Comtesse de Thezan du Pourjol.
  2. Anne Paule Dominique de Noailles (22. Juni 1766 – 29. Januar 1839), Marquise de Pouzols, Marquise de Montagu.
  3. Angélique Françoise d'Assise Rosalie de Noailles (1. August 1767 – 16. Februar 1833), Marquise de Grammont.
  4. Louis Gabriel de Noailles (19. August 1768 – 26. Juli 1770).


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Paul-François de Noailles (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.