Patrick Franziska - LinkFang.de





Patrick Franziska


Patrick Franziska
Nation: Deutschland Deutschland
Geburtsdatum: 11. Juni 1992
Geburtsort: Bensheim
Spielhand: Rechtshänder
Spielweise: Shakehand
Trainer: Helmut Hampl
Aktueller Weltranglistenplatz: Lua-Fehler in Modul:Wikidata, Zeile 533: attempt to index field 'wikibase' (a nil value)
Bester Weltranglistenplatz: 28 (Mai 2015)
Aktueller kontinentaler Ranglistenplatz: 16 (Feb. 2016)
Aktueller nationaler Ranglistenplatz: 9 [1] (Juli 2016)
Letzte Aktualisierung der Infobox: 11. März 2016

Patrick Franziska (* 11. Juni 1992 in Bensheim) ist ein deutscher Tischtennis-Nationalspieler.

Karriere

Patrick Franziska begann seine Karriere beim TSV 1875 Höchst. Danach wechselte er zum SV Mörlenbach und spielte anschließend beim TTC 1947 Elz. Der Rechtshänder wurde 2007 Schüler-Europameister mit der Mannschaft und errang 2009 mit der Juniorenmannschaft den zweiten Platz bei der Weltmeisterschaft. 2010 wurde er Junioren-Europameister im Einzel. Des Weiteren ist er mehrfacher Deutscher Juniorenmeister.

2008 nahm Franziska in Hamburg erstmals an den Deutschen Meisterschaften der Erwachsenen teil. Er war ursprünglich nur für den Einzelwettbewerb vorgesehen, in dem er bereits in der Vorrunde ausschied. Aufgrund der Absage anderer Spieler konnte er dann aber mit dem Hamburger Kay-Andrew Greil doch noch im Herren-Doppel starten. Im Viertelfinale gelang ihnen gegen die an Nummer drei gesetzten Nico Christ und Lennart Wehking nach Abwehr zweier Matchbälle ein knapper 4:3-Erfolg und damit der Einzug in das Halbfinale, in dem die späteren Meister Patrick Baum und Dimitrij Ovtcharov dann eine Nummer zu groß waren. Damit war Patrick Franziska der jüngste Medaillengewinner dieser Meisterschaften.

Bei der Europameisterschaft 2010 rückte Franziska für Bastian Steger als Ersatzspieler in die Nationalmannschaft. Mit der Mannschaft gewann er den Europameistertitel und stand im Doppel mit Patrick Baum in der zweiten Runde. Bei der Jugend-Weltmeisterschaft im Dezember 2010 in Bratislava holte er mit der Mannschaft und mit Arne Hölter im Doppel Bronze.[2]

Von 2009/10 bis 2011/12 spielte er für die TG Hanau in der 1. Bundesliga. 2011 wurde er mit dem Titel Nachwuchsspieler des Jahres 2010 ausgezeichnet.[3]

Zur Saison 2012/13 wechselte Franziska nach dem Rückzug seines alten Vereins zu Ligakonkurrent TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell.[4] Im Oktober 2013 wurde er mit der Mannschaft erneut Europameister. Dabei gewann er alle seine vier Spiele. Im Einzel schied er in der zweiten Runde aus. 2014 wurde er in Tokio mit dem deutschen Team Vize-Weltmeister. Dabei verlor er nur im Finale das Spiel gegen den Weltranglistenersten Xu Xin.[5] Zur Saison 2014/15 wechselte er zum Rekordmeister Borussia Düsseldorf,[6] mit dem er auf Anhieb Meister und Pokalsieger wurde. Für die Saison 2016/17 hat er beim 1. FC Saarbrücken unterschrieben.[7][8]

Bei der Weltmeisterschaft 2015 kam er bis ins Viertelfinale und unterlag dort dem späteren Vizeweltmeister Fang Bo, bei der Europameisterschaft holte er Silber mit der Mannschaft.

Franziska lebt in Nieder-Klingen, einem Ortsteil von Otzberg.

Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank

[9]

Verband Veranstaltung Jahr Ort Land Einzel Doppel Mixed Team
GER Weltmeisterschaft 2016 Kuala Lumpur MAS 13
GER Weltmeisterschaft 2015 Suzhou CHN Viertelfinale
GER Weltmeisterschaft 2014 Tokio JPN 2
GER Weltmeisterschaft 2013 Paris FRA letzte 64 letzte 64 letzte 32
GER Europameisterschaft 2015 Jekaterinburg RUS letzte 16 2
GER Europameisterschaft 2014 Lissabon POR 2
GER Europameisterschaft 2013 Schwechat AUT letzte 32 1
GER  Europameisterschaft  2012  Herning  DEN   letzte 16       
GER  Europameisterschaft  2010  Ostrava  CZE         1
GER  Jugend-Europameisterschaft (Kadetten)  2007  Bratislava  SVK   Silber      1
GER  Jugend-Europameisterschaft (Junioren)  2010  Istanbul  TUR   Gold       
GER  Pro Tour  2013  Berlin  GER   letzte 64  Gold     
GER  Pro Tour  2013  Spala  POL   letzte 32       
GER  Pro Tour  2013  Olomouc  CZE   letzte 16  letzte 16     
GER  Pro Tour  2013  Yokohama  JPN   letzte 16       
GER  Pro Tour  2013  Changchun  CHN   letzte 16  Viertelfinale     
GER  Pro Tour  2013  Doha  QAT   letzte 32       
GER  Pro Tour  2013  Wels  AUT   letzte 32       
GER  Pro Tour  2012  Poznan  POL   letzte 32       
GER  Pro Tour  2012  Bremen  GER     Viertelfinale     
GER  Pro Tour  2012  Ekaterinburg  RUS   letzte 16  Viertelfinale     
GER  Pro Tour  2012  Shanghai  CHN   letzte 16       
GER  Pro Tour  2012  Santiago de Chile  CHI   letzte 16  letzte 16     
GER  Pro Tour  2012  Kuwait City  KUW   letzte 64       
GER  Pro Tour  2012  Doha  QAT   Viertelfinale       
GER  Pro Tour  2012  Velenje  SLO   letzte 16       
GER  Pro Tour  2011  Rio de Janeiro   BRA   letzte 32  Viertelfinale     
GER  Pro Tour  2011  Almeria  ESP   letzte 64       
GER  Pro Tour  2011  Doha  QAT   letzte 32       
GER  Pro Tour  2010  Warschau  POL     letzte 16     
GER  Pro Tour  2010  Kuwait City  KUW   letzte 64       
GER  Jugend-Weltmeisterschaft  2010  Bratislava  SVK   Viertelfinale  Halbfinale     
GER  Jugend-Weltmeisterschaft  2009  Cartagena de Indias  COL   letzte 16      2
GER  Jugend-Weltmeisterschaft  2008  Madrid  ESP   letzte 16       
GER  World Junior Circuit  2010  Platja d'Aro  ESP   Silber       
GER  World Junior Circuit  2009  Wladyslawowo  POL   Gold       
GER  World Junior Circuit  2009  Bratislava  SVK   Viertelfinale       
GER  World Junior Circuit  2009  Kairo  EGY   Silber       
GER  World Junior Circuit  2009  Tunis  TUN   Gold       
GER  World Junior Circuit  2009  Tata  HUN   Viertelfinale       
GER   WTC-World Team Cup  2013  Guangzhou  CHN         5. Platz 

Einzelnachweise

  1. Deutsche Rangliste auf mytischtennis.de (kostenlose Anmeldung erforderlich)
  2. Zeitschrift Tischtennis, 2011/1 Seite 24-25
  3. Zeitschrift Tischtennis, 2011/4 Seite 7
  4. Wechselliste des Hessischern Tischtennis-Verbandes
  5. Erschüttert, aber nicht gefallen: China wird erneut Weltmeister Tischtennis.de, 5. Mai 2014, abgerufen am 6. Mai 2014
  6. TTBL: Patrick Franziska unterschreibt in Düsseldorf , abgerufen am 12. Mai 2014
  7. Saarbrücken verpflichtet Patrick Franziska ttbl.de, 18. Dezember 2015, abgerufen am 19. Dezember 2015
  8. TTBL: Patrick Franziska wechselt an die Saar tt-news.de, abgerufen am 19. Dezember 2015
  9. Patrick Franziska Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank auf ittf.com (abgerufen am 23. Juni 2014)

Weblinks


Kategorien: Europameister (Tischtennis) | Geboren 1992 | Tischtennisspieler (Deutschland) | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Patrick Franziska (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.