Patrick Cramer - LinkFang.de





Patrick Cramer


Patrick Cramer (* 3. Februar 1969 in Stuttgart) ist ein deutscher Chemiker und Strukturbiologe.

Leben

Patrick Cramer absolvierte von 1989 bis 1991 das Grundstudium der Chemie an der Universität Stuttgart und ab 1992 das Hauptstudium der Chemie an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Dort schloss er 1995 mit dem Diplom ab. Zwischen Oktober 1991 und März 1993 war er über das Erasmus-Programm an der University of Bristol, Großbritannien und von Juli 1994 bis März 1995 war er für ein Forschungsprojekt unter Alan Fersht an der Universität Cambridge, Großbritannien. Cramer begann 1995 als Doktorand am European Molecular Biology Laboratory in Grenoble, Frankreich und schloss dort 1998 sein Studium als Doktor der Naturwissenschaften ab.

Zwischen 1999 und 2001 war er, als Postdoktorand, an der Stanford-Universität, bei dem späteren Nobelpreisträger Roger D. Kornberg. An der Ludwig-Maximilians-Universität München war Cramer ab 2001 als Tenure-Track-Professor für Biochemie und seit 2004 als Ordentlicher Professor für Biochemie, sowie als Leiter des Genzentrums tätig. Seit 2006 ist er zudem Mitglied bei der Nanosystems Initiative Munich (NIM). Zum 1. Januar 2014 wurde Cramer als Direktor an das Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie in Göttingen berufen und übernahm dort die Leitung der Abteilung Molekularbiologie.

Patrick Cramer ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Wirken

Cramer gelang die Entschlüsselung der dreidimensionalen Struktur der RNA-Polymerase II, eines der größten Enzyme im Zellkern, das eine große Rolle in der Transkription spielt. Im Jahr 2012 wurde ihm das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland verliehen.[1]

Publikationen

  • Hacker, Jörg/Rendtorff, Trutz/ Cramer, Patrich/Hallek, Michael/ Hilpert, Konrad/Kupatt, Christian/Lohse, Martin/Müller, Albrecht/Schroth, Ulrich/Voigt, Friedemann/Zichy, Michael: Biomedizinische Eingriffe am Menschen. Ein Stufenmodell zur ethischen Bewertung von Gen- und Zelltherapie. 2009.
  • C.D. Kuhn, S.R. Geiger, S. Baumli, M. Gartmann, J. Gerber, S. Jennebach, T. Mielke, H. Tschochner, R. Beckmann, and P. Cramer. Functional architecture of RNA polymerase I. 2007.
  • E. Lehmann, F. Brueckner, P. Cramer. Molecular basis of RNA-dependent RNA polymerase II activity. 2007.
  • F. Brueckner, U. Hennecke, T. Carell, P. Cramer. CPD damage recognition by transcribing RNA polymerase II. 2007.
  • A. Jasiak, K.-J. Armache, B. Martens, R.-P. Jansen, & P. Cramer. Structural biology of RNA polymerase III: C17/25 X-ray structure and 11-subunit enzyme model. 2006.

Auszeichnungen und Mitgliedschaften (Auswahl)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Cramer am Genzentrum München .
  2. Professor Dr Patrick Cramer bei feldbergfoundation.com; abgerufen am 12. Februar 2011.


Kategorien: Leibnizpreisträger | Geboren 1969 | Chemiker (21. Jahrhundert) | Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande | Hochschullehrer (Ludwig-Maximilians-Universität München) | Biochemiker | Mitglied der Leopoldina (21. Jahrhundert) | Wissenschaftliches Mitglied der Max-Planck-Gesellschaft | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Patrick Cramer (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.