Partido Social Democrata - LinkFang.de





Partido Social Democrata


Dieser Artikel behandelt die portugiesische Partei. Zur Partei in Osttimor siehe Partido Social Democrata (Osttimor); zur Partei in Brasilien siehe Partido Social Democrático.
Partido Social Democrata
Partei­vorsitzender Pedro Passos Coelho
General­sekretär José Matos Rosa
Gründung 6. Mai 1974
Haupt­sitz Lissabon
Zeitung Povo Livre
Aus­richtung Konservatismus,
Neoliberalismus,
Christdemokratie
Farbe(n) Orange
Parlamentssitze 89 von 230 (Assembleia, 2015)
Internationale Verbindungen Christlich Demokratische Internationale (CDI-IDC)
Europapartei Europäische Volkspartei (EVP)
EP-Fraktion Europäische Volkspartei (EVP)
Website www.psd.pt

Die Partido Social Democrata (PPD-PSD) ['paɾtidu su'sjaɫ dəmu'kɾatɐ] anhören?/i (deutsch Sozialdemokratische Partei Portugals) ist eine konservativ-liberale portugiesische Partei. Sie wurde am 6. Mai 1974 von Francisco Sá Carneiro, Francisco Pinto Balsemão, Emídio Guerreiro und Joaquim Magalhães Mota unter dem Namen Partido Popular Democrático (PPD) gegründet. Sie ist neben dem Partido Socialista eine der beiden Volksparteien Portugals. Die drei Pfeile in dem Parteilogo repräsentieren die drei sozialdemokratischen Grundwerte: Freiheit, Gleichheit, Solidarität.

Die PSD war die erste portugiesische Partei, die nach der Nelkenrevolution bei den Wahlen 1987 unter Führung von Aníbal Cavaco Silva eine absolute Mehrheit erreichen konnte. Seit 1976, der Einführung der neuen portugiesischen Verfassung, war die PSD an neun von siebzehn Regierungen beteiligt.

Am 31. Mai 2008 wurde Manuela Ferreira Leite durch Urwahl der Mitglieder zur neuen Parteivorsitzenden gewählt. Sie löste Luís Filipe Menezes ab, der am 17. April 2008 seinen Rücktritt erklärt hatte. Ferreira Leite wurde mit rund 38 % der Stimmen gewählt. Sie hatte drei männliche Gegenkandidaten.[1] 2010 wurde sie von Pedro Passos Coelho abgelöst, der im Jahr darauf die Parlamentswahlen gewann und seitdem als portugiesischer Ministerpräsident amtiert.

Die PSD ist Herausgeber der Zeitung „Povo Livre“ (Freies Volk).

Traditionelle Hochburgen der Partei sind der Norden Portugals (z. B. die Verwaltungsdistrikte Bragança und Vila Real) sowie die autonome Region Madeira.

Liste der Parteivorsitzenden

Weblinks

 Commons: Partido Social Democrata  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Manuela Ferreira Leite vence directas no PSD [Manuela Ferreira Leite gewinnt die PSD-Direktwahlen]. In: Público, 31. Mai 2008

Kategorien: Portugiesische Partei | Christdemokratische Partei | Gegründet 1974 | Konservative Partei

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Partido Social Democrata (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.