Parcel Size Distribution - LinkFang.de





Parcel Size Distribution


Parcel Size Distribution (PSD, deutsch etwa Ladungsgrößenverteilung) ist ein Kennwert für Ladungspartien verschiedener mit dem Schiff transportierter Güter. Er dient in der seefahtsbezogenen Wirtschaftswissenschaft der Darstellung von Bandbreite und Häufigkeit bestimmter Ladungsgrößen verschiedener Güter im Seetransport.

Einzelheiten

Verschiedene Güter werden beim Transport über See in verschiedenen Ladungsgrößen und verschiedenen Schiffsarten verschifft, dabei kann die Ladung ein ganzes Schiff füllen oder als Teillladung transportiert werden. Abhängig von der Art der Ladung ergibt sich für jedes Gut eine bestimmte Verteilung von Häufigkeiten von Verschiffungen über eine bestimmte Bandbreite, nach der man das jeweilige Gut charakterisieren kann. Diese Verteilung kann in einer PSD-Function dargestellt werden. Vereinfacht gesagt, kann man das Ladegut anhand seiner PSD einer oder mehreren typischen Verschiffungsgrößen und -arten (beispielsweise auf einem Tramp- oder auf einem Linienschiff) zuordnen. Darüber hinaus kann man anhand des PSD bestimmen, ob Ladungsarten vorwiegend als Partien verschifft werden, die ein ganzes Schiff füllen, oder eher als Teilladungen transportiert werden.

Eisenerz hat beispielsweise eine PSD, nach der nur geringe Häufigkeiten auf kleinste (0–40.000 Tonnen), kleinere (40.000–60.000 Tonnen), mittlere (60.000–80.000 Tonnen) und große (80.000–100.000 Tonnen), aber sehr große Häufigkeiten auf größte Ladungspartien (über 100.000 Tonnen) fallen. Daraus lässt sich zum einen der nahezu ausschließliche Transport mit Massengutschiffen und in diesem Segment der Transport mit sehr großen Schiffseinheiten ableiten. Im Gegensatz dazu konzentriert sich die PSD anderer Massengüter zum Beispiel auf vergleichsweise kleinere Ladungspartien, die auf kleineren Massengutschiffen oder Mehrzweckschiffen transportiert werden, die von Stückgütern normalerweise auf das kleinste Segment und Schiffstypen, wie Containerschiffe, beziehungsweise RoRo-Frachtschiffe (dort meist als Teilladung).

Literatur

  • Martin Stopford: Maritime Economics. Routledge, Oxon, New York 1997, ISBN 0-415-15310-7.
  • Yuen Ha Venus Lun, Kee-hung Lai, Tai Chiu Edwin Cheng: Shipping and Logistics Management. 1. Auflage. Springer, Berlin 2010, ISBN 978-1-84882-996-1.

Kategorien: Verkehrswissenschaft | Wirtschaftswissenschaft | Güterverkehr

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Parcel Size Distribution (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.