Paradise Point - LinkFang.de





Paradise Point


Paradise Point
Staat: Australien
Stadt: Gold Coast (Australien)
Koordinaten:
 
Einwohner: 5.930 (2011) [1]
 
Postleitzahl: 4216
LGA: Gold Coast City

Paradise Point ist ein Stadtteil von Gold Coast im australischen Bundesstaat Queensland. Bei der Volkszählung 2006 hatte Paradise Point 19.139 Einwohner; 2011 wurden nur noch 5930 Einwohner gezählt, da die Orte Ephraim Island und Sovereign Islands nun separat erfasst werden.[1]

Lage und Ortsgliederung

Der Stadtteil liegt am Gold Coast Broadwater und wird im Norden durch den Coomera River und im Westen durch den Coombabah Creek begrenzt. Da der Ort an zwei Wasserstraßen liegt, wurden diverse Bootsanleger und Jachthäfen errichtet. Sovereign Islands ist eine neu angelegte, mit Kanälen durchsetzte Siedlung vor der Nordspitze von Paradise Point und ist durch eine Brückenstraße erschlossen, die Sovereign Mile genannt wird. Ephraim Island ist dem südlichen Ende von Paradise Point vorgelagert und wird durch eine Brücke mit dem Festland verbunden. Vor der Küste liegt South Stradbroke Island. An der Promenade gibt es Gastronomie, Arztpraxen und eine Post.

Paradise Point ist ein exklusives Viertel mit vielen Grundstücken im Wert von mehreren Millionen australischen Dollar.[2] Laut einer Erhebung von 2014 hat der King Charles Drive von allen Straßen in Queensland die viertmeisten Grundstücke im Wert von über einer Million Dollar.[3]

Veranstaltungen und Freizeit

An jedem vierten Sonntag im Monat findet in den Esplanade Parklands ein öffentlicher Markt für Kunst und Handwerk statt, der Outdoor Arts & Crafts Market.[4]

Die Parks entlang der Promenade sind beliebte Plätze für Strandpicknick und Freizeitsport. Mit den Mitteln eines Förderprogramms der Gold Coast wurden in Paradise Point Spielplätze, Grill- und Picknickplätze und andere öffentliche Einrichtungen angelegt.

Es gibt auch einen von der Gemeinde geführten öffentlichen Segelclub, einen Seniorenverein und ein Gemeindehaus. Paradise Point hat auch einen Bowls Club mit eigener Rasenanlage.

Bekannte Einwohner

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Australian Bureau of Statistics: Paradise Point (Englisch) In: 2011 Census QuickStats. 28. März 2013. Abgerufen am 10. April 2013.
  2. Jonathan Chancellor: Clive Palmer becoming the prince of Paradise Point with cheap royal acquisitions. In: Property Observer. 15. Juni 2012, abgerufen am 27. Februar 2016.
  3. Latest data reveals Queensland’s most exclusive ‘millionaire rows’. In: news.com.au. News Limited, 6. September 2014, abgerufen am 27. Februar 2016.
  4. Citizens Advice Bureau: Gold Coast Community Guide. Gold Coast City Council, 2013, S. 116.

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Paradise Point (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.