Paolo Giovio - LinkFang.de





Paolo Giovio


Paolo Giovio (latinisiert Paulus Iovius; * 19. April 1483 in Como; † 11. Dezember 1552 in Florenz) war ein italienischer Geschichtsschreiber, Biograph, katholischer Bischof und Arzt. Sein Bruder Benedetto Giovio (1471–1545) war ebenfalls Geschichtsschreiber.

Leben

Paolo Giovio studierte in Padua Philosophie und in Pavia Medizin, praktizierte zuerst in Como, dann in Mailand als Arzt, ging 1517 nach Rom, wo er von Clemens VII. zum Bischof von Nocera ernannt wurde.

Schon 1546, drei Jahre nach dem Tod von Nikolaus Kopernikus, verfasste er eine Biographie des Astronomen.

Paolo Giovio hatte in seiner Villa in Borgo Vico am Comer See eine bedeutende Bildersammlung mit Portraits von Staatsmännern und Kriegshelden, darunter zwei Bilder Bronzinos, und zwar Andrea Doria als Neptun und Cosimo I. de' Medici in Rüstung.

Werke

  • Historiarum sui temporis libri XLV, die Geschichte seiner Zeit 1494–1547 (italienisch von Domenichi, Florenz 1551–53, 2 Bände).
  • Vitae virorum illustrium (verfasst nach 1527; italienisch von Ludovico Domenichi, Florenz 1549–47, 7 Bände), in denen Giovio - beginnend mit Albertus Magnus und Thomas von Aquin - Porträts von Fachschriftstellern und Literaten bietet, die er z. T. auch persönlich kannte, wie Ariost, Baldassare Castiglione, Niccoló Machiavelli, Jacopo Sannazaro und Vittoria Colonna.
  • Litterae: Briefe, hrsg. von Ludovico Domenichi (Lettere volgare di Paolo Giovio, Venedig 1560).

Ausgaben und Übersetzungen

  • Pauli Iovii opera. Istituto Poligrafico dello Stato, Rom
    • Band 6: Pauli Iovii vitarum pars prior (Leonis decimi, Hadriani sexti, Pompei Columnae cardinalis vitae). Hrsg. von Michele Cataudella, 1987
    • Band 8: Paolo Giovio: Gli elogi degli uomini illustri (letterati, artisti, uomini d'arme). Hrsg. von Renzo Meregazzi, 1972
  • Kenneth Gouwens (Hrsg.): Paolo Giovio: Notable Men and Women of Our Time (= The I Tatti Renaissance Library, Band 56). Harvard University Press, Cambridge (Massachusetts) 2013, ISBN 978-0-674-05505-6 (lateinischer Text und englische Übersetzung)

Literatur

  • T. C. Price Zimmermann: Paolo Giovio. The Historian and the Crisis of Sixteenth-Century Italy. Princeton University Press, Princeton 1995, ISBN 978-8-848-81377-8

Weblinks

 Commons: Paolo Giovio  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Kategorien: Geboren 1483 | Gestorben 1552 | Römisch-katholischer Bischof (16. Jahrhundert) | Historische Person (Italien) | Mann | Autor | Historiker

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Paolo Giovio (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.