Přeštice - LinkFang.de





Přeštice


Přeštice

Hilfe zu Wappen
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Plzeňský kraj
Bezirk: Plzeň-jih
Fläche: 2339 ha
Geographische Lage:
Höhe: 345 m n.m.
Einwohner: 7.099 (1. Jan. 2016)[1]
Postleitzahl: 334 01
Verkehr
Bahnanschluss: Plzeň–Železná Ruda
Struktur
Status: Stadt
Ortsteile: 4
Verwaltung
Bürgermeister: Karel Naxera (Stand: 2014)
Adresse: Masarykovo nám. 107
334 01 Přeštice
Gemeindenummer: 558249
Website: www.prestice-mesto.cz
Lageplan

Přeštice (deutsch Prestitz, 1939–1945: Pschestitz) ist eine tschechische Stadt südlich von Pilsen und hat 7165 Einwohner. Die Stadt liegt in 345 m ü. M. im breiten, sanften Tal des mittleren Flusslaufes der Úhlava in den südlichen Ausläufern des Pilsener Beckens.

Geschichte

Die erste schriftliche Erwähnung ist in einer Urkunde von König Otakar I. Anfang des 13. Jahrhunderts verzeichnet. Urzeitliche Funde beweisen die Besiedlung schon in der Bronzezeit. Vor der Hussitenzeit gehörte Přeštice zum Kloster Kladruby. Im 15. und 16. Jahrhundert befand sich die Stadt im Eigentum der Adelsfamilie Schwihau von Riesenberg (Švihovský), von deren Wappen die Stadt in ihr Wappen zwei schwarze Adlerweibchen übernommen hat.

Eine bedeutsame Dominante der Stadt ist die Barockkirche Mariä Himmelfahrt, erbaut in den Jahren 1750–1775 nach den Plänen des Kirchenbaumeisters Kilian Ignaz Dienzenhofer. Bei einer grundlegenden Renovierung in den vergangenen Jahren erhielt das Gotteshaus seine beiden barocken Turmaufsätze, die bisher gefehlt hatten.

Im Haus der Geschichte von Přeštice befindet sich eine ständige Ausstellung mit dem Original eines Ladens aus der Zwischenkriegszeit, alten Handwerksarbeiten und gewerblichen Leistungen aus dem Gebiet.

Zwischen Přeštice und Dolní Lukavice liegt ein 380-kV-Umspannwerk, in dem ein Stromkreis der von Etzenricht (Bayern) herkommenden Leitung endet.

Stadtgliederung

Zu Přeštice gehören die Ortsteile Skočice (Skotschitz), Zastávka und Žerovice (Scherowitz).

Städtepartnerschaften

Söhne und Töchter der Stadt

Weblinks

 Commons: Přeštice  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Český statistický úřad – Die Einwohnerzahlen der tschechischen Gemeinden vom 1. Januar 2016 (PDF; 371 KiB)

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Přeštice (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.