Oxfordshire - LinkFang.de





Oxfordshire


Oxfordshire
Geografie
Status Zeremonielle und Verwaltungsgrafschaft
Region South East England
Fläche 2.605 km²
Verwaltungssitz Oxford
ISO 3166-2 GB-OXF
Demografie
Bevölkerung
Dichte
660.772 (2012)[1]
254 Ew. / km²
Distrikte
  1. Oxford
  2. Cherwell
  3. South Oxfordshire
  4. Vale of White Horse
  5. West Oxfordshire

Oxfordshire [ˈɒksfədʃə] (abgekürzt Oxon, aus dem lateinischen Oxonia) ist eine Grafschaft im mittleren Süden Englands.

Etwa 660.000 Menschen leben in dem 2.610 km² großen Gebiet der Grafschaft. Sie wird noch in fünf Bezirke unterteilt: Oxford, Cherwell, Vale of White Horse (nach dem Uffington White Horse), West Oxfordshire und South Oxfordshire.

Das Vale of the White Horse und Teile von South Oxfordshire südlich der Themse waren früher Teile der Grafschaft Berkshire und kamen 1974 nach einer Gebietsreform zu der heutigen Grafschaft. Dagegen war das Gebiet von Caversham bei Reading schon immer Teil Oxfordshires.

Insbesondere der Tourismus ist einer der größeren Wirtschaftszweige in der Grafschaft. Mehrere Motorsportfabriken und -unternehmen sind in der Gegend angesiedelt. Daneben bestehen zahlreiche Verlage wie die Oxford University Press und mehrere Unternehmen der Biotechnologiebranche.

Verwaltungssitz und größte Stadt der Grafschaft ist Oxford. Weitere größere Städte sind Banbury, Bicester und Chipping Norton im Norden Oxfords, Faringdon und Witney im Westen, Chinnor, Watlington und Thame im Osten und Abingdon, Didcot, Grove, Henley, Wallingford und Wantage im Süden.

Historisch betrachtet war das Land um Oxford bereits früh besiedelt. Das Ackerland ist sehr fruchtbar und besitzt hochwertige Böden. Der Name Oxford kommt aus dem Altenglischen Oxenaforda. Die Gegend wurde zunächst durch die Römer völlig ignoriert. Allein die Siedlung Wantage, in der der spätere König Alfred der Große von Wessex geboren wurde, war von geringer Bedeutung. Die Universität von Oxford wurde 1096 gegründet. Die Gegend war Teil des Cotswolds-Wollhandels ab dem 13. Jahrhundert. Mit dem Bau der Eisenbahn, der Great Western Railway, wurde Didcot 1839 angeschlossen. Die Morris Motor Company wurde 1912 in Oxford gegründet, Morris Garages (MG) in Abingdon im Jahr 1929.

Städte und Orte in Oxfordshire

(Ortschaften mit dem Zusatz (B) gehörten zuvor der Grafschaft Berkshire an.)

Sehenswürdigkeiten

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Bevölkerung von England und Wales am 30. Juni 2012 (ZIP; 832 kB)

Kategorien: Englische Grafschaft

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Oxfordshire (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.