Otto Basler - LinkFang.de





Otto Basler


Dieser Artikel informiert über den deutschen Germanisten. Zum Schweizer Literaturkritiker siehe Otto Basler (Literaturkritiker).

Otto Basler (* 8. Mai 1892 in Kitzingen; † 28. Mai 1975 in Freiburg im Breisgau) war ein deutscher Philologe und Germanist.

Basler studierte Germanistik, Romanistik, Anglistik und Geschichte an den Universitäten von Freiburg (u.a. bei Friedrich Kluge) und Leipzig. Am Ersten Weltkrieg nahm er als Reserveoffizier teil, 1919 legte er das Staatsexamen ab. Nach der Promotion zum Dr. phil. war er bis 1925 als Bibliothekar an der Universität Freiburg, bis 1936 an der Deutschen Heeresbücherei in Berlin und von 1936 bis 1945 an der Bayerischen Armeebibliothek in München tätig. Seit 1943 lehrte er an der Universität München, zunächst mit einem Lehrauftrag für deutsche Philologie und Volkskunde, seit 1947 als a.o. Professor, seit 1952 bis zur Emeritierung auf einem eigenen Lehrstuhl. Später übersiedelte er nach Freiburg, wo er seit 1959 als Honorarprofessor lehrte.

1923 übernahm er die Bearbeitung des von Friedrich Kluge angeregten und von Hans Schulz († 1915) begonnenen Deutschen Fremdwörterbuchs, von dem er Band 2 (L–P, erschienen 1942) und die erste Lieferung von Band 3 (bis 1970, Buchstabe Q) erarbeitete. Anfang der 1970er Jahre übergab Basler aus Altersgründen die von ihm gesammelten Materialien zur Fertigstellung des Deutschen Fremdwörterbuchs dem Institut für Deutsche Sprache in Mannheim.

Basler war bis 1933 Herausgeber des Duden und war an der (nicht durchgeführten) Reform der deutschen Rechtschreibung von 1944 beteiligt. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs veröffentlichte er seine Vorschläge für eine Rechtschreibreform im Leibniz-Verlag.

Werke

  • Deutsches Fremdwörterbuch. Begonnen von Hans Schulz, fortgeführt von Otto Basler. Bd. 2: L–P. Walter de Gruyter, Berlin 1942.
  • Deutsche Rechtschreibung. Regeln und Wörterverzeichnis. Leibniz, München 1948.

Weblinks


Kategorien: Germanist | Gestorben 1975 | Geboren 1892 | Hochschullehrer (Ludwig-Maximilians-Universität München) | Hochschullehrer (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg) | Bibliothekar | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Otto Basler (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.