Oskar Löwenstein - LinkFang.de





Oskar Löwenstein


Oskar Löwenstein (eigentlich Hans-Oskar Baron Löwenstein de Witt; * 22. Juni 1926 in Stralsund; † 2004 in Berlin) war ein sogenannter „Halbjude“ zur Zeit des Nationalsozialismus. Seine Lebenserinnerungen bildeten unter anderen die historischen Grundlagen für den Film Rosenstraße.

Leben

Löwenstein zog 1936 mit seiner Familie nach Berlin. Da sein Vater Jude war, wurde Hans-Oskar Löwenstein 1938 aufgefordert, die Schule zu verlassen. Er besuchte dann die Joseph-Lehmann-Schule der jüdischen Reformgemeinde e.V. und trat dafür offiziell zum jüdischen Glauben über. Er wurde von den Nationalsozialisten fortan als „Geltungsjude“ bezeichnet. Seine adelige, protestantische Mutter wurde immer wieder von der Gestapo vorgeladen und aufgefordert, sich von ihrem jüdischen Mann zu trennen. Am Tag der „Fabrik-Aktion“ wurde er, ebenso wie sein Vater, in der Rosenstraße inhaftiert. Beide konnten jedoch im Zuge des Rosenstraße-Protests wieder befreit werden.

Löwenstein und seine Eltern überlebten den Holocaust, nach dem Krieg wanderten sie nach Israel aus, kehrten später jedoch nach Westdeutschland zurück.

Weblinks


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Oskar Löwenstein (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.