Oskar Dressel - LinkFang.de





Oskar Dressel


Oskar Dressel (* 19. September 1865 in Sonneberg; † 12. Februar 1941 in Bonn) war ein deutscher Chemiker und Forscher auf dem Gebiet der Azofarbstoffe. Ihm gelang die chemische Darstellung des Medikamenten-Wirkstoffs Suramin, mit dem die Schlafkrankheit besiegt wurde.

Leben

Oskar Dressel wuchs mit drei Geschwistern in Sonneberg im Herzogtum Sachsen-Meiningen auf. Sein Urgroßvater war Gotthelf Greiner, der Erfinder des Limbacher Porzellans und Gründer der Porzellanfabrik Limbach AG, die von 1772 bis 1944 existierte. In Sonneberg besuchte er die Grundschule und die Gewerbeschule. Über das Gymnasium in Erfurt kam er zum Studium an die Universitäten in Heidelberg, München und Leipzig, wo er 1889 als Chemiker promoviert wurde. Seine berufliche Laufbahn begann zunächst in Görlitz. 1891 wechselte er zur Firma Bayer & Co. nach Elberfeld (heute zu Wuppertal). In einer langjährigen, überaus erfolgreichen Arbeitsgemeinschaft mit seinem Freund und Forscherkollegen Richard Kothe (1863-1925) entdeckte und entwickelte er mehr als fünfzig verschiedene synthetische Farben.

Nachdem sich die Firma Bayer 1904 der Interessen-Gemeinschaft der Farbenindustrie angeschlossen hatte, begann das Forscherteam zunehmend auf dem Gebiet der Heilmittelforschung zu arbeiten. Mitten im Ersten Weltkrieg gelang Oskar Dressel in Zusammenarbeit mit Richard Kothe und dem Mediziner Wilhelm Roehl 1916 die Synthese des Wirkstoffes für das Medikament „Bayer 205“, dem ersten wirksamen Heilmittel gegen tropische Trypanosomen-Krankheiten.

Für seine Forschungsergebnisse wurde Oskar Dressel zum Prokuristen der I.G. Farben AG ernannt, der Verein Deutscher Chemiker ehrte ihn 1924 mit der Adolf-von-Baeyer-Denkmünze (mit Kothe und Bernhard Heymann, der als Laborleiter auch an der Suramin-Entwicklung beteiligt war), und die medizinische Fakultät der Universität in Leipzig verlieh ihm den Ehrendoktortitel. Nach 40-jähriger Firmenzugehörigkeit ging Oskar Dressel 1931 in den Ruhestand. Bis zu seinem Tod wohnte er in Köln und in Bonn. Seine letzte Ruhestätte fand er in der Greinerschen Familiengruft am Petersberg im jetzigen Steinheider Ortsteil Limbach.

Literaturverweise

  • Hellmuth Unger: Germanin – Geschichte einer deutschen Großtat.. Verlag Neues Volk, Berlin 1938.
  • Jutta Dressel: Geschichte des Germanins und der Bekämpfung der Schlafkrankheit und ihr verwandter Tropenseuchen. Bonner Universitätsdruckerei Scheur, Bonn 1941.
  • Horst-Bernd Dünschede: Tropenmedizinische Forschung bei Bayer. Michael Triltsch Verlag, Düsseldorf 1971.

Weblinks

 Commons: Oskar Dressel  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Kategorien: Person (Bayer AG) | Ehrendoktor der Universität Leipzig | Person (Sonneberg) | Gestorben 1941 | Geboren 1865 | Chemiker (20. Jahrhundert) | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Oskar Dressel (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.