Osburg-Neuhaus - LinkFang.de





Osburg-Neuhaus


Neuhaus ist ein Gemeindeteil der Ortsgemeinde Osburg, direkt an der Landesstraße 151 (ehem. Bundesstraße 52, alte Poststraße) gelegen.

In Osburg-Neuhaus befindet sich eine Straßenkreuzung, Landesstraße 151 aus Richtung Trier kommend rechts nach Osburg und links nach Herl - Farschweiler - Lorscheid - Bescheid, geradeaus nach Reinsfeld, Hermeskeil, Saarbrücken, die in den 1970er Jahren im Zuge von Straßenbaumaßnahmen etwas verlegt und sicherer wurde, da sie bis dahin ein großes Gefahrenpotential für Verkehrsunfälle darstellte.

Wirtschaft

In den letzten 25 Jahren ist ein größeres Industrie- und Gewerbegebiet entstanden, das sich von der L 151 in Richtung des Ortes Osburg erstreckt, und noch immer im Wachstum begriffen ist. Mittlerweile haben dort mehr als 50 Betriebe eine Heimat gefunden, die Arbeitsplätze und gute Standortvorteile bietet (Verbindungen zu den Autobahnen Saarbrücken - Koblenz, Luxemburg und zu den nahen Flughäfen Hahn, Luxemburg und Saarbrücken sowie gleich weite Reichweiten zwischen den Städten Trier - Hermeskeil und etwa 12-15 Autominuten zum Moselhafen beziehungsweise Hauptbahnhof Trier).

Geschichte

Unter anderem führten auch über Osburg-Neuhaus in der antiken und jüngeren Vergangenheit Handels-, Militär-, Reise- sowie Postwege aus Richtung Gallien (Frankreich) und Luxemburg bis Augusta Treverorum (Trier) über den Hunsrück nach Mogontiacum (Mainz). Napoléon Bonaparte soll - laut mündlicher Überlieferung - hier mit einer Armee gen Osten gezogen sein und hier gerastet haben. Eine feste Post- und Reisekutschenverbindung zwischen Trier und Mainz bestand bis etwa 1910, bis dann allmählich der Autoverkehr einsetzte. Der Ortsteil Neuhaus bestand früher aus einem, dann drei Gebäuden (18. / 19. / 20. Jahrhundert). Hier war als erstes Gebäude eine Post- und Pferdewechselstation (Post- und Reisekutschenreparatur) mit Gaststätte, Landwirtschaft, Metzgerei und später (um 1910) mit einer der ersten Tankstationen Benzin-Handpumpe, zwischen Trier und Hermeskeil (ehemaliges Gasthaus Bales). Das Gebäude wurde 1945, drei Tage vor Kriegsende, von US-Amerikanern fast vollständig zerstört und später, 1946-47, wieder neu errichtet, nun auch wieder mit dazugehöriger Tankstelle. Heute existieren noch ein KFZ-Werkstatt-Gebäude mit Tankstelle (Lambert-Zucker), drei Gaststätten wie Lambert-Zucker, Walzburg-Schänke (heute "Osburger Hof") und Haus Bales (ältestes Gebäude) sowie eine Kfz-Prüfstelle (frühere Tankstelle Bales).

Zwischen Osburg und Neuhaus wurde vor dem Zweiten Weltkrieg eine dem Westwall zugehörige, halb unter- und halb oberirdische Bunkerkette, 1-2 räumig, mit Telefonverbindungen, Vorräten und so weiter, in Abständen von etwa 100 Metern errichtet, welche nach 1945 von den französischen Besatzern provisorisch gesprengt wurde. Die Trümmer ragten noch bis in die 1970er Jahre aus dem Erdreich, bis sie dann vollständig beseitigt wurden. Man kann einige Standorte heute noch an mehr oder weniger leichten Erderhebungen erkennen.

Siehe auch

Weblinks


Kategorien: Ort im Landkreis Trier-Saarburg | Osburg

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Osburg-Neuhaus (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.