Organisationspsychologie - LinkFang.de





Organisationspsychologie


Die Organisationspsychologie ist das Teilgebiet der Psychologie, das sich mit der Wechselwirkung von Individuen und Organisation befasst. Dazu gehören Beschreibung und Veränderung von Erleben, Verhalten und Einstellungen von Menschen in Organisationen sowie von Bedingungen, die diese Zustände und Veränderungen beeinflussen. Im Gegensatz zur Organisationssoziologie beschäftigt sich die Psychologie in diesem Kontext primär mit Strukturen und Prozessen auf Individualebene.[1][2] Die Betriebspsychologie stellt einen anwendungsorientierten Teilbereich der Organisationspsychologie dar, der sich bei den Analysen auf ein ökonomisches Umfeld beschränkt.

Die Analyse bezieht sich auf Menschen sowohl in profitorientierten Unternehmen (Industrie, Handwerk) als auch in Non-profit-Organisationen (Krankenhäuser, Hochschulen usw.).

Themenbereiche

Inhaltlich werden in der Organisationspsychologie u.a. folgende Themenbereiche behandelt:

Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie (ABO)

Wegen enger sachlogischer Zusammenhänge mit zwei angrenzenden Bereichen wird die Organisationspsychologie in Deutschland im Rahmen der sogenannten ABO (Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie) gelehrt. Die Arbeitspsychologie umfasst jedoch - neben den organisatorischen Aspekten - vor allem die Analyse, Bewertung und Gestaltung menschlicher Arbeitstätigkeiten sowie die Interaktion von Mensch und Maschine (Ingenieurpsychologie). Letzteres beispielsweise mit der Analyse psychologischer Bedingungen für sicheres Arbeiten. Weiters sind die Leistungsmöglichkeiten der Organisationspsychologie auch im Zusammenhang mit dem pragmatisch orientierten fachlichen Inventar der Betriebspsychologie zu diskutieren, die ihrerseits der über den wirtschaftlichen Kontext hinausreichenden Organisationspsychologie systematisch untergeordnet ist.

Siehe auch

Literatur

  • Derek S. Pugh: Modern organizations theory: A psychological and sociological study. Psychological Bulletin. 1966
  • Friedemann W. Nerdinger, Gerhard Blickle, Niclas Schaper: Arbeits- und Organisationspsychologie. 3. Auflage. Heidelberg: Springer, 2014, ISBN 978-3-642-41129-8
  • Simone Kauffeld: Arbeits-, Organisations- und Personalpsychologie für Bachelor. 2. Auflage. Heidelberg: Springer, 2014, ISBN 978-3-642-42064-1
  • Heinz Schuler: Lehrbuch Organisationspsychologie (3. vollst. erw. und überarb. Aufl.). Bern: Huber, 2004. 5. Aufl. 2013.[4]
  • Ansfried B. Weinert: Organisationspsychologie: Ein Lehrbuch (5., vollst. überarb. Aufl.). Weinheim: Beltz, 2004.

Weblinks

Fußnoten

  1. Vgl. Veronika Tacke: Organisationssoziologie. In: Georg Kneer / Markus Schroer (2010): Handbuch Spezielle Soziologie. Wiesbaden: VS Verlag, S. 341
  2. Vgl. Günter Endruweit (2004): Organisationssoziologie. Stuttgart: Lucius & Lucius, S. 16.
  3. Leseprobe des Verlags
  4. Leseprobe


Kategorien: Arbeits- und Organisationspsychologie

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Organisationspsychologie (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.