Orangina - LinkFang.de





Orangina


Orangina [oʀɑ̃ʒiˈna] ist der Markenname eines kohlensäurehaltigen Erfrischungsgetränks aus Orangen- und Mandarinenextrakten mit der Besonderheit, dass auch echtes Fruchtfleisch (ähnlich wie bei frisch gepressten Fruchtsäften) enthalten ist. Das Getränk wurde ursprünglich von Leon Betón[1][2] entwickelt. Es wurde zunächst in Boufarik (Algerien) erzeugt. Nach der Unabhängigkeit Algeriens 1962 wurde die Produktion nach Marseille verlegt,[2] und Orangina verbreitete sich zunehmend auch in Frankreich unter der Führung von Betóns Sohn Jean-Claude († 2013).[1][3]

Orangina ist in Europa, vornehmlich in Frankreich und der Schweiz, verbreitet, aber auch in Nordamerika bekannt, wo die Produktion ursprünglich in Kanada stattfand, aber inzwischen nach Hialeah, Florida verlagert wurde.

Orangina ist vor allem in Frankreich ein beliebtes alkoholfreies Getränk.

Die Marke Orangina gehörte bis 2006 zum Cadbury-Schweppes-Konzern und wurde als Orangina SARL von der Investorengruppe Lion Capital und The Blackstone Group gekauft. Seit 2009 gehört die Marke der japanischen Suntory-Group.[1]

Orangina wird in Deutschland und Österreich seit Mai 2006 von der Krombacher Brauerei vertrieben.

Eglisauer Orangina

Bis in die 1980er-Jahre wurde von den Mineralquellen Eglisau in der Schweiz eine orangefarbene Orangenlimonade (ohne Fruchtfleisch) unter demselben Namen vertrieben, aber mit anderem Schriftzug und anderer Flaschenform. Sie wurde mit mehreren künstlerischen Werbesujets beworben[4].

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 Geschichte von Orangina . Offizielle Website (englisch). Abgerufen am 6. September 2013.
  2. 2,0 2,1 William Yardley: Jean-Claude Beton, Who Sent Orangina Around the World, Dies at 88 . In: New York Times, 6. Dezember 2013. Abgerufen am 5. Januar 2014. 
  3. Vater der Kult-Limonade "Orangina" ist tot . T-Online, 3. Dezember 2013.
  4. Werbebilder des Orangina der Mineralqullen Eglisau ; Google-Bildsuche mit div. alten Werbepostern

Weblinks


Kategorien: Limonadenmarke

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Orangina (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.