Orange County (Florida) - LinkFang.de





Orange County (Florida)


Hoheitszeichen

Siegel

Flagge
Verwaltung
US-Bundesstaat: Florida
Verwaltungssitz: Orlando
Adresse des
Verwaltungssitzes:
Administration Building
400 E. South Street
Orlando, Florida 32801
Gründung: 29. Dezember 1824
Gebildet aus: St. Johns County
Vorwahl: 001 407
Demographie
Einwohner: 1.145.956  (2010)
Bevölkerungsdichte: 487,6 Einwohner/km²
Geographie
Fläche gesamt: 2601 km²
Wasserfläche: 251 km²
Karte
Website: www.orangecountyfl.net

Das Orange County[1] ist ein County im Bundesstaat Florida der Vereinigten Staaten. Der Verwaltungssitz (County Seat) ist Orlando.

Geographie

Das County hat eine Fläche von 2601 Quadratkilometern, wovon 251 Quadratkilometer Wasserfläche sind. Es grenzt im Uhrzeigersinn an folgende Countys: Seminole County, Brevard County, Osceola County und Lake County. Zusammen mit den Countys Lake, Osceola und Seminole bildet das County die Metropolregion Greater Orlando.

Geschichte

Das Mosquito County wurde am 29. Dezember 1824 aus Teilen des St. Johns County gebildet. 1845 wurde es in Orange County umbenannt, nach der Frucht, die hier angepflanzt wurde und durch deren Vermarktung sich die Menschen einen einfachen Wohlstand sicherten. Heute gibt es keine kommerziell betriebenen Orangenplantagen mehr im Orange County, allerdings noch einige Abpackbetriebe und weiterverarbeitende Betriebe, die die Orangen aus dem Süden Floridas beziehen.

Historische Objekte

  • Orlando beherbergt das historische Tinker Building. Es befindet sich dort auf Nummer 16 bis 18 der Pine Street, und wurde als nationales Denkmal aufgenommen (NRHP 80000957).

Demografische Daten

Bevölkerungswachstum
Census Einwohner ± in %
1830 733
1840 73 -90 %
1850 466 500 %
1860 987 112 %
1870 2195 122 %
1880 6618 202 %
1890 12.584 90,1 %
1900 11.374 -9,62 %
1910 19.107 68 %
1920 19.890 4,1 %
1930 49.737 150 %
1940 70.074 40,9 %
1950 114.950 64 %
1960 263.540 129 %
1970 344.311 30,6 %
1980 471.016 36,8 %
1990 677.491 43,8 %
2000 896.344 32,3 %
2010 1.145.956 27,8 %
Vor 1900[3]

1900–1990[4] 2000 + 2010[5]

Nach der Volkszählung im Jahr 2010 lebten im Orange County 1.145.956 Menschen in 487.014 Haushalten. Die Bevölkerungsdichte betrug 487,6 Einwohner pro Quadratkilometer. Ethnisch betrachtet setzte sich die Bevölkerung zusammen aus 63,6 % Weißen, 20,8 % Afroamerikanern, 0,4 % Indianern und 4,9 % Asian Americans. 6,8 % waren Angehörige anderer Ethnien und 3,4 % verschiedener Ethnien. 26,9 % der Bevölkerung bestand aus Hispanics oder Latinos.

Im Jahr 2010 lebten in 35,0 % aller Haushalte Kinder unter 18 Jahren sowie 19,4 % aller Haushalte Personen mit mindestens 65 Jahren. 64,8 % der Haushalte waren Familienhaushalte (bestehend aus verheirateten Paaren mit oder ohne Nachkommen bzw. einem Elternteil mit Nachkomme). Die durchschnittliche Größe eines Haushalts lag bei 2,64 Personen und die durchschnittliche Familiengröße bei 3,19 Personen.

27,1 % der Bevölkerung waren jünger als 20 Jahre, 31,9 % waren 20 bis 39 Jahre alt, 26,7 % waren 40 bis 59 Jahre alt und 14,2 % waren mindestens 60 Jahre alt. Das mittlere Alter betrug 34 Jahre. 49,2 % der Bevölkerung waren männlich und 50,8 % weiblich.

Das jährliche Durchschnittseinkommen eines Haushalts betrug 48.429 USD, dabei lebten 16,3 % der Bevölkerung unter der Armutsgrenze.[6]

Im Jahr 2010 war englisch die Muttersprache von 67,43 % der Bevölkerung, spanisch sprachen 22,59 % und 9,98 % hatten eine andere Muttersprache.[7]

Weiterführende Bildungseinrichtungen

  • ITT Technical Institute in Maitland
  • Asbury Theological Seminary in Orlando
  • Florida Hospital College of Health Sciences in Orlando
  • Florida Metropolitan University in Orlando
  • Florida Technical College in Orlando
  • Herzing College in Orlando
  • High-Tech Institute in Orlando
  • International Academy of Design & Technology in Orlando
  • ITT Technical Institute in Orlando
  • Keller Graduate School of Management in Orlando
  • University of Central Florida in Orlando
  • University of Phoenix in Orlando
  • Valencia Community College in Orlando
  • Rollins College in Winter Park

Orte im Orange County

Orte im Orange County mit Einwohnerzahlen der Volkszählung von 2010:

Cities:

Towns:

Census-designated places:

Weblinks

Einzelnachweise

  1. GNIS-ID: 295750. Abgerufen am 22. Februar 2011 (englisch).
  2. NRIS
  3. U.S. Census Bureau - Census of Population and Housing . Abgerufen am 15. März 2011
  4. Auszug aus Census.gov . Abgerufen am 14. Februar 2011
  5. Auszug aus census.gov (2000+2010) Abgerufen am 31. März 2012
  6. Profile of General Population and Housing Characteristics: 2010 . United States Census Bureau. Abgerufen am 25. März 2014.
  7. Sprachverteilung 2010 . Modern Language Association. Abgerufen am 25. März 2014.


Kategorien: County in Florida

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Orange County (Florida) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.