Optische Dicke - LinkFang.de





Optische Dicke


Dieser Artikel behandelt ein Maß für optische Durchlässigkeit eines Mediums; zum Vergleich zwischen einer Strecke in einem Medium und in Vakuum siehe optische Weglänge.

Die optische Dicke [math]\tau[/math], auch optische Tiefe, ist ein dimensionsloses Maß dafür, wie gut ein physikalisches Medium elektromagnetische Wellen passieren lässt:

  • beim Durchgang durch eine Materieschicht (z. B. der Atmosphäre) der optischen Dicke τ = 1 fällt die Strahlungsdichte auf das 1/e-fache ab (≈ 37 %).[1]
  • für den Fall τ ≫ 1 spricht man von optisch dick
  • für den Fall τ ≪ 1 von optisch dünn.[2]

Die optische Dicke eines Materials ist für verschiedene Frequenzen [math]f[/math] unterschiedlich. Sie errechnet sich durch Integration des Absorptionskoeffizienten [math]a[/math] über den Weg, den die Strahlung zurücklegen muss (Lichtweg [math]d[/math]):[2]

[math]\tau(f) = \int_0^d a(x,f) \mathrm{d}x[/math]

In einem als homogen angenommenen Medium vereinfacht sich das ganze zu einer Multiplikation:

[math]\tau = C_i \cdot \sigma \cdot d[/math]

mit

Optische Dicke der Atmosphäre

Bestimmung

Die optische Dicke [math]\tau[/math] der Atmosphäre geht als Extinktionskoeffizient in die Transmissivität [math]T[/math] der Atmosphäre ein. Diese berechnet sich für eine bestimmte Wellenlänge nach dem Gesetz von Lambert-Beer zu:

[math]T = \frac{I}{I_0} = e^{-\tau \cdot m}[/math]

mit

  • der Intensität [math]I[/math] der Sonneneinstrahlung in der betrachteten Wellenlänge am Boden
  • der exatmosphärischen Sonneneinstrahlung [math]I_0[/math] (Solarkonstante)
  • der atmosphärischen Masse [math]m = 1/\cos \Theta_z[/math], also der Wegstrecke durch die Atmosphäre als Vielfaches der kürzestmöglichen Wegstrecke bei Zeniteinstrahlung ([math]\Theta_z[/math] ist der Sonnenzenitwinkel).

Aufgrund der atmosphärischen Masse ist die Transmissivität abhängig vom Sonnenstand, d. h. sie ändert sich im Laufe des Tages, auch bei gleichbleibenden Atmosphärenbedingungen. Dagegen hängt die optische Dicke der Atmosphäre nicht vom Sonnenstand ab; sie kann mit einem Photometer gemessen werden.

Komponenten

Die optische Dicke der Atmosphäre setzt sich additiv zusammen:

[math]\tau = \tau_\text{Gas} + \tau_R + \tau_A[/math]

Dabei beschreiben

  • die Gas-optische Dicke [math]\tau_{Gas}[/math] die Absorption an den atmosphärischen Gasen (vor allem Ozon, Sauerstoff und Wasserdampf), allerdings nur in den Wellenlängenbereichen [math]\lambda[/math] der Absorptionsbanden der Gase. Die optische Dicke der atmosphärischen Gase (außer Wasserdampf) ist quasi konstant und kann Tabellen entnommen werden.
  • die Rayleigh-optische Dicke [math]\tau_R(\lambda) = 0{,}008735 \cdot \lambda ^{-4{,}085}[/math] die Extinktion, die durch Rayleigh-Streuung der Luftmoleküle verursacht wird
  • die Aerosol-optische Dicke [math]\tau_A[/math] die Mie-Streuung an größeren Teilchen (Aerosolen). Sie kann aus den anderen (gemessenen oder nachgeschlagenen) Komponenten bestimmt werden:
[math]\Leftrightarrow \tau_A = \tau - \tau_R -\tau_\text{Gas}[/math]

Für eine genauere Aufschlüsselung siehe Lambert-beersches Gesetz #Fernerkundung/Atmosphäre

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Detlev Möller: Luft: Chemie, Physik, Biologie, Reinhaltung, Recht. Walter de Gruyter, 2003, ISBN 978-3-11-016431-2, S. 220 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  2. 2,0 2,1 Peter Kurzweil: Das Vieweg Formel-Lexikon: Basiswissen für Ingenieure, Naturwissenschaftler und Mediziner. Vieweg +Teubner, 2002, ISBN 3-528-03950-7, S. 275.
pl:Grubość optyczna

Kategorien: Dimensionslose Größe | Optik

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Optische Dicke (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.