Opel Omega - LinkFang.de





Opel Omega


Der Opel Omega war ein Pkw der oberen Mittelklasse von Opel. Er kam im Spätsommer 1986 als Nachfolger des Opel Rekord E auf den Markt. Die erste Generation (Omega A) wurde bis Sommer 1993 produziert. Im Frühjahr 1994 folgte der Omega B, welcher gleichzeitig auch das bereits Mitte 1993 eingestellte Topmodell Opel Senator ersetzen sollte.

Den Opel Omega A gab es mit:

  • Vierzylinder-Ottomotoren von 60 kW/82 PS (1,8 l Hubraum) bis 92 kW/125 PS (2,4 l),
  • Sechszylinder-Ottomotoren von 110 kW/150 PS (2,6 l) bis 150 kW/204 PS (3,0 l) und
  • einer 2,3-l-Dieselvariante, die sowohl ohne (54 kW/73 PS) als auch mit Turbolader (73 kW/99 PS) angeboten wurde.

Der Omega B wurde mit:

  • Vierzylinder-Ottomotoren von 85 kW/115 PS (2,0 l) bis 106 kW/144 PS (2,2 l),
  • Sechszylinder-Ottomotoren von 125 kW/170 PS (2,5 l) bis 160 kW/218 PS (3,2 l)
  • sowie Vier- und Sechszylinder-Turbodieselmotoren von 74 kW/100 PS (2,0-l-DTi) bis 110 kW/150 PS (2,5-l-DTi) angeboten.

Abgesehen vom bei BMW angekauften konventionellen 2,5 TD (96 kW/130 PS) verfügten alle übrigen im Omega B angebotenen Dieselmotoren bereits über Direkteinspritzung (daher auch die Bezeichnung DTi).

Ein weiterer Unterschied zwischen Omega A und Omega B war bei den Sechszylinder-Ottomotoren die Umstellung von Reihen- auf V-Motoren.

Mitte 2003 wurde die Produktion des Omega beendet, der keinen direkten Nachfolger erhielt. Stattdessen wollte Opel den Omega mit dem auf dem Vectra C basierenden Signum als Topmodell ersetzen, was jedoch misslang. Das lag vor allem daran, dass dieser kein eigenes Modell, sondern lediglich eine Abwandlung des Vectra mit flexibleren Innenraumkonzept darstellte und das Image aufgrund fehlender Motorisierungen, welche typisch für die obere Mittelklasse sind, fehlte.[1][2][3]

Die Baureihen im Überblick

Weblinks

 Commons: Opel Omega  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Fahrbericht Opel Signum vom 30. April 2003
  2. Opels Maxi-Kompakt-Konzept heißt Signum
  3. sueddeutsche.de: Opel will Signum und Tigra Twintop einstellen

Kategorien: Opel

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Opel Omega (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.