Omen (Frankfurt am Main) - LinkFang.de





Omen (Frankfurt am Main)


Das Omen war in den Jahren 1988 bis 1998 eine der ersten Diskotheken der Techno- und House-Szene. Der Club befand sich in einem mittlerweile abgerissenen Parkhaus in der Junghofstraße in der Innenstadt von Frankfurt am Main.

Der Club gilt als eine der wichtigsten Geburtsstätten des Techno in Deutschland. Das Omen wurde zu seiner Zeit regelmäßig (wie zum Beispiel in der Zeitschrift „Groove“) zum besten Techno-Club in Deutschland gewählt und war, neben dem Dorian Gray im Flughafen Frankfurt, die erste Adresse im Rhein-Main-Gebiet.

Geschichte

Das Omen entstand 1988 aus dem Club Vogue. Unter der Führung des Trios Sven Väth, Michael Münzing und Matthias Martinsohn entwickelte sich der Club in den folgenden zehn Jahren zu einem Zentrum der weltweiten Techno-Szene.

Musik und DJs

DJ-Größen wie Sven Väth, der auch ein Miteigentümer des Omens war, Carl Cox, Frank Lorber, Toni Rios, Gayle San, DJ Dag, Chris Liebing, Ulli Brenner, Jeff Mills und viele andere spielten im Omen oft bis in den späten Mittag hinein.

Schließung

Nach dem „Abschiedswochenende“ wurde das Omen am 19. Oktober 1998 geschlossen. Der letzte gespielte Track war Astral Pilot – The Day after“. Es gab insgesamt drei Closing-Partys: Am Montag, am Mittwoch und dann die Allerletzte von Freitag durchgehend bis Montagmorgen. Der Besucheransturm am Sonntag war so groß, dass die Veranstalter Lautsprecher auf die Straße stellten, wo mehrere hundert Menschen tanzten. Die Polizei griff nicht ein, sondern sperrte die Junghofstraße komplett für den Durchgangsverkehr für mehrere Stunden.

Nachfolge

Seit der Schließung (und dem Abriss des Parkgebäudes) fand jedes Jahr im Oktober der so genannte Omen Memorial Day (1999–2004), beziehungsweise (seit 2005) die Omenforum Technoclassics statt, letztmals am 18. Oktober 2008.

Die früheren Betreiber des Omens Sven Väth und Matthias Martinsohn gründeten im Jahr 2004 den Cocoon Club und waren bis zu dessen Eröffnung einmal im Monat im U60311 zu Gast.

Weblinks


Kategorien: Diskothek (Frankfurt am Main) | Techno-Club | Gegründet 1988

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Omen (Frankfurt am Main) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.