Olympische Geschichte Dänemarks - LinkFang.de





Olympische Geschichte Dänemarks


DEN

Dänemark wurde 1905 vom Internationalen Olympischen Komitee (IOK) aufgenommen. 1993 fusionierte das dänische NOK mit dem dänischen Sportverband, Danmarks Idræts-Forbund.

Als einziges dänisches Mitglied des IOK wurde Kai Holm von 2002 bis 2009 in das Gremium gewählt.

Teilnahmen

Dänemark war gleich bei den I. Olympischen Spielen 1896 in Athen mit einer eigenen Mannschaft vertreten.

Ausrichter

Dänemark hat sich noch nie um die Ausrichtung Olympischer Spiele beworben. Mit der Austragung Olympischer Sommerspiele in Kopenhagen beschäftigte sich eine Untersuchung des Unternehmens Ramboll, die 2006 im Auftrag der dänischen Regierung vorgenommen wurde.[1]

Die erfolgreichsten Teilnehmer

Bis 2010 konnten 396 Sportler aus Dänemark 171 olympische Medaillen erringen (41 Gold, 64 Silber, 66 Bronze). Alle, bis auf eine, wurden an Sommerspielen gewonnen. Die einzige Medaille an Winterspielen war eine silberne im Curling (Nagano 1998). Die erfolgreichsten Sportler waren dabei:

Alle Medaillengewinner im Überblick

Medaillenbilanz

Mit bislang 171 errungenen Medaillen liegt Dänemark auf Platz 24 (Stand: 2010) der erfolgreichsten Nationen.

Sommerspiele
Jahr Ort G S B Gesamt Sportler
1896 Athen 1 2 3 6 3
1900 Paris 1 3 2 6 14
1904 St. Louis 0 0 0 0 0
1908 London 0 2 3 5 144
1912 Stockholm 1 6 5 12 166
1920 Antwerpen 3 9 1 13 174
1924 Paris 2 5 2 9 102
1928 Amsterdam 3 1 2 6 82
1932 Los Angeles 0 3 3 6 24
1936 Berlin 0 2 3 5 138
1948 London 5 7 8 20 179
1952 Helsinki 2 1 3 6 146
1956 Melbourne 1 2 1 4 39
1960 Rom 2 3 1 6 119
1964 Tokio 2 1 3 6 63
1968 Mexiko-Stadt 1 4 3 8 72
1972 München 1 0 0 1 140
1976 Montréal 1 0 2 3 71
1980 Moskau 2 1 2 5 57
1984 Los Angeles 0 3 3 6 65
1988 Seoul 2 1 1 4 82
1992 Barcelona 1 1 4 6 120
1996 Atlanta 4 1 1 6 126
2000 Sydney 2 3 1 6 97
2004 Athen 2 0 6 8 92
2008 Peking 2 2 3 7 83
Gesamt 41 63 66 170 2398
Winterspiele
Jahr Ort G S B Gesamt Sportler
1924 Chamonix 0 0 0 0 0
1928 St. Moritz 0 0 0 0 0
1932 Lake Placid 0 0 0 0 0
1936 Garmisch-Partenkirchen 0 0 0 0 0
1948 St. Moritz 0 0 0 0 2
1952 Oslo 0 0 0 0 1
1956 Cortina d'Ampezzo 0 0 0 0 0
1960 Squaw Valley 0 0 0 0 1
1964 Innsbruck 0 0 0 0 2
1968 Grenoble 0 0 0 0 3
1972 Sapporo 0 0 0 0 0
1976 Innsbruck 0 0 0 0 0
1980 Lake Placid 0 0 0 0 0
1984 Sarajevo 0 0 0 0 0
1988 Calgary 0 0 0 0 1
1992 Albertville 0 0 0 0 6
1994 Lillehammer 0 0 0 0 4
1998 Nagano 0 1 0 1 12
2002 Salt Lake City 0 0 0 0 11
2006 Turin 0 0 0 0 5
2010 Vancouver 0 0 0 0 18
Gesamt 0 1 0 1 55

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Thomas Hoffmann: København skal glemme alt om OL . In Jyllands-Posten vom 1. März 2011, abgerufen am 8. August 2012 (dänisch)

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Olympische Geschichte Dänemarks (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.