Oldenburger Land - LinkFang.de





Oldenburger Land


Das Oldenburger Land ist eine Region in Niedersachsen im Bereich der ehemaligen Territorien bzw. Bundesstaaten Grafschaft Oldenburg (bis 1774)/Niederstift Münster (bis 1803), Herzogtum Oldenburg (bis 1815), Großherzogtum Oldenburg (bis 1918), Freistaat Oldenburg (bis 1946) und Verwaltungsbezirk Oldenburg (bis 1978) ohne seine Exklaven, entlang der Flüsse Hunte und Hase. Als Landschaftsverband wir es durch die Oldenburgische Landschaft repräsentiert. In der Region zwischen Waterkant, Dümmer und Dammer Berge spricht man zum Teil bis heute Plattdeutsch, im Saterland auch saterfriesisch. Besonders in dieser Region werden alte niedersächsische Bräuche gepflegt, wie z. B. Schützenfeste oder Kohlfahrten. Landestypische Sportarten sind, wie auch in Ostfriesland, Klootschießen und Boßeln.

Der katholisch geprägte südliche Teil des Oldenburger Landes wird Oldenburger Münsterland genannt, der protestantisch geprägte nördliche Teil wird im engeren Sinne als Oldenburger Land (Altoldenburg) bezeichnet.

Dem Oldenburger Land entsprechen etwa neben den Städten Oldenburg, Wilhelmshaven und Delmenhorst die Landkreise Friesland, Ammerland, Oldenburg, Cloppenburg, Wesermarsch und Vechta. Im Rahmen der Kreisgebietsreformen der 1970er Jahre wurde allerdings die ehemals oldenburgische Gemeinde Stuhr dem Landkreis Diepholz eingegliedert, während von dort die Samtgemeinde Harpstedt dem Landkreis Oldenburg angeschlossen wurde.

Im Rahmen einiger Institutionen wie der Landessparkasse zu Oldenburg, dem Oldenburger Schützenbund, der Oldenburgischen Landeskirche oder dem Offizialatsbezirk Oldenburg der römisch-katholischen Kirche sind die Grenzen des Oldenburger Landes bis heute weitgehend klar erkennbar. Ferner hat die CDU einen eigenen Landesverband Oldenburg, die FDP einen entsprechenden Bezirksverband.

Strukturkonferenz Land Oldenburg

Die Landkreise und kreisfreien Städte gründeten am 13. März 1993 die Gemeinschaft „Das Oldenburger Land“ mit dem Ziel der Kooperation bei der Kommunalentwicklung. Unter dem neuen Namen „Das Oldenburger Land - Gemeinschaft der Landkreise und kreisfreien Städte“ wurde diese Zielsetzung am 8. Juni 2005 erneuert.[1]

Mitglieder des Kooperationsverbunds:

  • Landkreis Ammerland
  • Landkreis Cloppenburg
  • Landkreis Friesland
  • Landkreis Oldenburg
  • Landkreis Wesermarsch
  • Landkreis Vechta
  • Delmenhorst
  • Oldenburg
  • Wilhelmshaven

Städte und Gemeinden

Die größten Städte im Oldenburger Land sind die ehemaligen Landes- bzw. Bezirkshauptstadt Oldenburg mit 160.907 Einwohnern sowie die kreisfreien Städte Wilhelmshaven mit 75.534 Einwohnern und Delmenhorst mit 74.804 Einwohnern.

Die folgende Tabelle enthält alle Städte und Gemeinden im Oldenburger Land.

Wappen Kommune Landkreis Einwohnerzahl Bild Bemerkung
Apen Ammerland 11.163
Bad Zwischenahn Ammerland 27.965
Bakum Vechta 6047
Barßel Cloppenburg 12.593
Berne Wesermarsch 6837
Bockhorn Friesland 8525
Bösel Cloppenburg 7583
Brake Wesermarsch 14.985
Butjadingen Wesermarsch 6158
Cappeln Cloppenburg 6561
Cloppenburg Cloppenburg 33.221
Damme Vechta 16.693
Delmenhorst Kreisfreie Stadt 74.804
Dinklage Vechta 12.795
Dötlingen Oldenburg 6168
Edewecht Ammerland 21.503
Emstek Cloppenburg 11.627
Elsfleth Wesermarsch 9040
Essen Cloppenburg 8649
Friesoythe Cloppenburg 21.670
Ganderkesee Oldenburg 30.586
Garrel Cloppenburg 14.418
Goldenstedt Vechta 9415
Großenkneten Oldenburg 14.687
Harpstedt Oldenburg 4637
Hatten Oldenburg 13.867
Holdorf Vechta 6709
Hude Oldenburg 15.965
Jade Wesermarsch 5785
Jever Friesland 13.892
Lastrup Cloppenburg 6802
Lemwerder Wesermarsch 6859
Lindern Cloppenburg 4681
Lohne Vechta 25.652
Löningen Cloppenburg 11.163
Molbergen Cloppenburg 8202
Neuenkirchen-Vörden Vechta 8203
Nordenham Wesermarsch 26.312
Oldenburg Kreisfreie Stadt 160.907
Ovelgönne Wesermarsch 5384
Rastede Ammerland 21.623
Sande Friesland 8872
Saterland Cloppenburg 13.187
Schortens Friesland 20.132
Stadland Wesermarsch 7405
Steinfeld Vechta 9736
Varel Friesland 23.538
Vechta Vechta 31.352
Visbek Vechta 9582
Wangerland Friesland 9061
Wangerooge Friesland 1321
Wardenburg Oldenburg 15.616
Westerstede Ammerland 21.987
Wiefelstede Ammerland 15.676
Wildeshausen Oldenburg 19.044
Wilhelmshaven Kreisfreie Stadt 75.534
Zetel Friesland 11.596

Siehe auch

Literatur

Einzelnachweise

  1. Wir über uns. In: das-oldenburger-land.de. Abgerufen am 25. Mai 2016.
eo:Oldenburgio

sv:Oldenburger Land


Kategorien: Region in Niedersachsen | Geographie (Oldenburg (Oldenburg))

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Oldenburger Land (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.