Okularauszug - LinkFang.de





Okularauszug


Ein Okularauszug (OAZ) ist eine Vorrichtung an einem optischen Instrument (Teleskop, Mikroskop etc.), mit deren Hilfe ein scharfes Bild erzeugt wird.

Beschreibung

Der Okularauszug wird am Instrument befestigt oder ist fest verbaut und nimmt an seinem offenen Ende das Okular bzw. ein photographisches oder photometrisches Gerät wie bspw. einen (heutzutage i.d. Regel digitalen) Fotoapparat, eine Webcam, ein Spektrometer o.ä. auf. Über eine oder mehrere Rändelschrauben am Okularauszug wird dessen Position entlang der optischen Achse (der Längsachse des Lichtwegs) verschoben, bis die Position des scharfen Bildes gefunden ist. Zur genaueren Einstellung besitzen manche Okularauszüge auch eine Untersetzung. Je nach Teleskopart gibt es verschiedene Okularauszugtypen:

  • als Hauptauszug, welcher den gesamten Fokussierweg zurücklegt
  • als Hilfsauszug, um eine hochgenaue Fokussierung zu ermöglichen. Z. B. an einem Schmidt-Cassegrain-Teleskop, bei dem die Hauptfokuslage durch Verschieben des Hauptspiegels erreicht wird.

Hauptauszüge sind im Allgemeinen wesentlich länger (im unteren Bild über 8 cm) als Hilfsauszüge; diese sind tlw. nur 2,5 cm lang (oberes Bild).

Arten

Zahnstangenauszug

Der Zahnstangenauszug ist eine einfache Methode, den Fokus zu verlegen. Problematisch ist hier das Spiel, das das Antriebszahnrad mit der Zahnstange hat. Es wird häufig durch eine Schicht klebrigen Fetts ausgeglichen, welches die Bewegungen der Teile dämpft.

Crayford-Auszug

Der Crayford-Auszug wurde 1971 von John Wall in Crayford entwickelt. Sein Antrieb beruht auf einer glatten Stahlwelle, welche auf eine raue Metallfläche am Auszug oder auf den Auszug direkt gepresst wird. Durch den geringen Durchmesser der Welle ist ein sehr genaues Einstellen möglich. Zusätzlich ist oft an einer Seite ein zweiter Drehknopf angebracht, welcher über ein Planetengetriebe eine Untersetzung auf ca. 1:10-fach und damit ein noch genaueres Einstellen ermöglicht. Crayford-Auszüge gibt es mit 2-Zoll- 2,5-Zoll- und 3-Zoll-Aufnahmen und entsprechenden Reduzierstücken bis hinunter auf 1,25 Zoll Okularsteckmaß.

Weblinks


Kategorien: Optische Teleskoptechnik

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Okularauszug (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.