Okres Břeclav - LinkFang.de





Okres Břeclav


Okres Břeclav
Kraj Jihomoravský kraj
Fläche 1048,91 km²
Einwohner
 • Bevölkerungsdichte
114 148 (2007)
105 Einw./km²
Gemeinden
 • davon Städte
 • davon Městyse
63
9
4
LAU 1 CZ0644
KFZ-Kennzeichen
(vergeben bis 2001)
BV
Lage des Okres Břeclav

Der Okres Břeclav (deutsch: Bezirk Lundenburg) liegt im südöstlichen Zipfel Mährens im Süden der Südmährischen Region.

Geographie

Die Fläche beträgt 1049 km², die Einwohnerzahl etwa 114.000 (Stand 2007). 68 % der Fläche kann landwirtschaftlich genutzt werden, 16 % nehmen Wälder ein. In der Landwirtschaft wird vor allem Wein angebaut, daneben Obst und Gemüse. Auf dem Gebiet liegen 63 Gemeinden, davon neun Städte.

Neben großen Sandvorkommen gibt es im Bezirk auch Erdöl- und Erdgasvorkommen. 27 % der Erwerbstätigen sind in der Industrie beschäftigt (Kunststoff, Chemie, Maschinenbau, Druckergewerbe, Nahrungsmittel), 14 % im Handel, 10 % im Baugewerbe und 9 % in der Landwirtschaft. Die Arbeitslosigkeit liegt weit über dem Schnitt und beträgt etwa 10,6 %

Sehenswürdigkeiten

Die Region um Lundenburg (Břeclavsko) gehört zu den schönsten Gegenden Tschechiens. Eine Region der Weinberge, großer Felder und reich an historischen Denkmälern, in denen auch viele folkloristische Veranstaltungen stattfinden. Auf dem Gebiet befinden sich auch zwei von der UNESCO geschützte Denkmäler des Weltkulturerbes. Dazu gehört das Naturschutzgebiet Pálava mit weißen Kalkfelslandschaften und dem Relief der Pollauer Berge (Pavlovské vrchy) sowie die Kulturlandschaft Lednice-Valtice – die erste angelegte Parklandschaft Tschechiens.

  • Schloss Pohansko im Empire (Stilrichtung) mit einer Ausstellung der archäologischen Funde aus der Umgebung.
  • Denkmalreservat Pohansko mit einer slawischen Festung aus dem frühen 9. Jahrhundert.
  • Mikulov mit seinem Schloss und dem schönsten Stadttor Tschechiens.
  • Museum in Dolní Věstonice mit einer Übersicht der wichtigsten Ausgrabungen des 20. Jahrhunderts. Angeschlossen ist eine Ausstellung über das Leben der Mammutjäger und Ausgrabungen aus der Steinzeit.

Städte und Gemeinden

Bavory (Pardorf) - Boleradice (Poleraditz) - Borkovany (Borkowan) - Bořetice (Boretitz) - Brod nad Dyjí (Guldenfurt) - Brumovice (Brumowitz) - Břeclav (Lundenburg) - Březí (Bratelsbrunn) - Bulhary (Pulgram) - Diváky (Diwak) - Dobré Pole (Guttenfeld) - Dolní Dunajovice (Untertannowitz) - Dolní Věstonice (Unterwisternitz) - Drnholec (Dürnholz) - Hlohovec (Bischofwart) - Horní Bojanovice - Horní Věstonice (Oberwisternitz) - Hrušky (Birnbaum) - Hustopeče (Auspitz) - Jevišovka (Fröllersdorf) - Kašnice (Kaschnitzdorf) - Klentnice (Klentnitz) - Klobouky u Brna (Klobouk) - Kobylí (Kobyli) - Kostice (Kostitz) - Krumvíř (Grumwirsch) - Křepice (Krepitz) - Kurdějov (Gurdau) - Ladná - Lanžhot (Landshut) - Lednice (Eisgrub) - Mikulov (Nikolsburg) - Milovice (Millowitz) - Moravská Nová Ves (Neudorf) - Moravský Žižkov (Zischkam) - Morkůvky (Morkuwek) - Němčičky (Kleinniemtschitz) - Nikolčice (Nikoltschitz) - Novosedly (Neusiedl) - Nový Přerov (Neuprerau) - Pavlov (Pollau) - Perná (Bergen) - Podivín (Kostel) - Popice (Poppitz) - Pouzdřany (Pausram) - Přítluky (Prittlach) - Rakvice (Rakwitz) - Sedlec (Voitelsbrunn) - Starovice (Großsteurowitz) - Starovičky (Kleinsteurowitz) - Strachotín (Tracht) - Šakvice (Schakwitz) - Šitbořice (Schüttborzitz) - Tvrdonice (Turnitz) - Týnec (Teinitz) - Uherčice (Auerschitz) - Valtice (Feldsberg) - Velké Bílovice (Bilowitz) - Velké Hostěrádky (Groß Hostichradek) - Velké Němčice (Großniemtschitz) - Velké Pavlovice - Vrbice (Wrbitz) - Zaječí (Saitz)

Die Gemeinden Cvrčovice, Ivaň, Pasohlávky, Pohořelice, Přibice, Vlasatice und Vranovice gehören seit dem 1. Januar 2007 zum Okres Brno-venkov.

Weblinks

 Commons: Okres Břeclav  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Okres Břeclav (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.