Ogonek - LinkFang.de





Ogonek


˛
Diakritische Zeichen
Akut ( ´ )
Breve ( ˘ )
Breve darunter (   ̮ )
Cedille ( ¸ )
übergesetzte Cédille
Doppelakut ( ˝ )
Doppelgravis
Gravis ( ` )
Haken
Hatschek ( ˇ )
Horn
untergesetztes Komma (   ̦ )
Kroužek ( ˚ )
Makron ( ¯ )
Unterstrich
Mittelpunkt ( · )
Ogonek ( ˛ )
Punkt darunter ( ◌̣ )
Schrägstrich ( / )
Tilde ( ~ )
Trema ( ¨ )
Zirkumflex ( ˆ )
˛
Ą Ę Į Ǫ Ų
ą ę į ǫ ų

Das Ogonek (polnisch für Schwänzchen ) ist ein u. a. in der polnischen und litauischen Sprache verwendetes diakritisches Zeichen.

Im Polnischen zeigt es die Nasalierung eines Vokals an. Zu den polnischen Buchstaben mit Ogonek gehören „ą“ und „ę“. Litauisches „ą“, „ę“, „į“ und „ų“ zeigt in der Standardsprache nur eine Längung des Vokals an.

Das Ogonek wird auch in der älvdalischen Sprache benutzt.

Das O mit Ogonek (Ǫ, ǫ) wird im Altnordischen zur Kennzeichnung U-umgelauter Vokale verwendet und dort meist – analog zum ĘO caudata genannt.

Auch einige indigene amerikanische Sprachen kennen Buchstaben mit Ogonek:

Ogonek wird auch zur Wiedergabe des Urslawischen und zur Transliteration des Altkirchenslawischen gebraucht.

Darstellung auf dem Computer

Zeichensätze

Im Zeichensatz ASCII kommt der Ogonek nicht vor. In den Zeichensätzen der ISO 8859-Familie kommen ausgewählte Zeichen mit Ogonek vor.

Unicode enthält weitere fertig zusammengesetzte Zeichen mit Ogonek und kann beliebige Zeichen mit Ogonek durch Nachstellen des kombinierenden Ogoneks (Unicode U+0328) darstellen. (Beispiel: m̨).

Charakter Name, deutsch Alt Code Unicode V3.2, hexadezimal HTML-Entity
˛ Ogonek Alt + 0731 U+02DB ˛
Ą Großer lateinischer Buchstabe A mit Ogonek Alt + 0260 U+0104 Ą
ą Kleiner lateinischer Buchstabe a mit Ogonek Alt + 0261 U+0105 ą
Ę Großer lateinischer Buchstabe E mit Ogonek Alt + 0280 U+0118 Ę
ę Kleiner lateinischer Buchstabe e mit Ogonek Alt + 0281 U+0119 ę
Į Großer lateinischer Buchstabe I mit Ogonek Alt + 0302 U+012E Į
į Kleiner lateinischer Buchstabe i mit Ogonek Alt + 0303 U+012F į
Ǫ Großer lateinischer Buchstabe O mit Ogonek Alt + 0490 U+01EA Ǫ
ǫ Kleiner lateinischer Buchstabe o mit Ogonek Alt + 0491 U+01EB ǫ
Ų Großer lateinischer Buchstabe U mit Ogonek Alt + 0370 U+0172 Ų
ų Kleiner lateinischer Buchstabe u mit Ogonek Alt + 0371 U+0173 ų

TeX und LaTeX

TeX und LaTeX 2.09 haben keinen Befehl für das Ogonek. In LaTeX2e wurde der Befehl \k a neu eingeführt, der ein ą erzeugt. Er setzt die Cork-Kodierung voraus.

Eingabe

Mit der deutschen Standard-Tastaturbelegung T2 wird das Zeichen als Alt Gr+l eingegeben (Merkregel: Der Buchstabe L zeigt genau wie das Ogonek unten nach rechts). Diese Kombination wirkt als Tottaste, d. h. ist vor dem Grundbuchstaben einzugeben.

Weblinks

Siehe auch


Kategorien: Diakritisches Zeichen

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Ogonek (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.