Odie Cleghorn - LinkFang.de





Odie Cleghorn


Kanada Odie Cleghorn

Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 19. September 1891
Geburtsort Montreal, Québec, Kanada
Todesdatum 13. Juli 1956
Sterbeort Montreal, Québec, Kanada
Größe 175 cm
Gewicht 88 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Schusshand Rechts
Spielerkarriere
1908–1909 Montréal Westmount
1909–1910 New York Wanderers
1910–1911 Renfrew Hockey Club
1911–1917 Montreal Wanderers
1917–1925 Montréal Canadiens
1925–1928 Pittsburgh Pirates

James Ogilvie „Odie“ Cleghorn (* 19. September 1891 in Montreal, Québec; † 13. Juli 1956 ebenda) war ein kanadischer Eishockeyspieler (Rechtsaußen) und -trainer, der von 1918 bis 1928 für die Montréal Canadiens und Pittsburgh Pirates in der National Hockey League spielte.

Karriere

Zusammen mit seinem Bruder Sprague wuchs er in Montreal auf und lernte Eishockey spielen. 1909 ging er nach New York und spielte dort in der USAHA. Er kehrte im Jahr darauf nach Kanada zurück. Ein Jahr spielte er beim Renfrew Hockey Club in der NHA, bevor er zum Ligakonkurrenten Montreal Wanderers in seine Heimatstadt zurückkehrte. In seiner ersten Saison 1918/19 erzielte er 17 Treffer und führte damit gemeinsam mit seinem Teamkameraden Newsy Lalonde die Torschützenliste an. Ab der Saison 1921/22 spielte er gemeinsam mit seinem Bruder Spargue für die Canadiens. In der Saison 1923/24 gewannen die beiden den Stanley Cup.

Ab der Saison 1925/26 war er als Spielertrainer bei den neu gegründeten Pittsburgh Pirates. Als sich der Torwart der Pirates Roy Worters vor einem Spiel verletzte, stellte er sich sogar einmal ins Tor seines Teams. In den folgenden beiden Jahren spielte er nur noch in wenigen Spielen, wenn Not am Mann war. Nach der Saison 1928/29 gab er auch den Trainerjob auf.

Er war stets eng mit seinem Bruder verbunden. Als Sprague am 11. Juli 1956 verstarb, traf ihn dies schwer. Am Tag der Beerdigung erlag er selbst einem Herzversagen.

NHL-Statistik

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 10 179 95 29 124 147
Playoffs 5 25 9 4 13 14

Sportliche Erfolge

Persönliche Auszeichnungen

Weblinks


Kategorien: Gestorben 1956 | Geboren 1891 | Eishockeytrainer (Kanada) | Eishockeyspieler (Kanada) | Mann | Stanley-Cup-Sieger

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Odie Cleghorn (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.