Octodontomys gliroides - LinkFang.de





Pinselschwanzratte

(Weitergeleitet von: Pinselschwanzratte)

Pinselschwanzratte

Systematik
Unterordnung: Stachelschweinverwandte (Hystricomorpha)
Teilordnung: Hystricognathi
ohne Rang: Meerschweinchenverwandte (Caviomorpha)
Familie: Trugratten (Octodontidae)
Gattung: Octodontomys
Art: Pinselschwanzratte
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Octodontomys
Palmer, 1903
Wissenschaftlicher Name der Art
Octodontomys gliroides
(Gervais & d'Orbigny, 1844)

Die Pinselschwanzratte (Octodontomys gliroides) ist eine in Südamerika lebende Nagetierart aus der Familie der Trugratten (Octodontidae).

Merkmale

Pinselschwanzratten erreichen eine Kopfrumpflänge von rund 18 Zentimetern, der Schwanz ist ebenso lang wie der Körper. Das Gewicht variiert zwischen 100 und 200 Gramm. Ihr Fell ist ähnlich wie das der Eigentlichen Chinchillas sehr weich und dicht, es ist an der Oberseite grau und an der Unterseite weiß gefärbt. Die Augen und Ohren sind relativ groß, namensgebendes Merkmal ist die Schwanzquaste, die größer als die der nahe verwandten Degus ist.

Verbreitung und Lebensraum

Diese Nagetiere sind im südwestlichen Bolivien, im nördlichen Chile und im nordwestlichen Argentinien verbreitet. Ihr Lebensraum sind Gebirgsregionen und die Hochebene des Altiplano, sie kommen in trockenen Habitaten in Höhen von 2000 bis 5000 Metern vor.

Lebensweise

Pinselschwanzratten dürften dämmerungs- oder nachtaktiv sein, als Unterschlupfe dienen ihnen Erdbaue unter Kakteen und Akazien sowie Felsspalten und Höhlen. Ihre Nahrung wechselt mit der Jahreszeit. Während sie im Winter die Hülsenfrüchte der Akazien verzehren, fressen sie im Sommer eher die Früchte von Kakteen.

Über die Fortpflanzung ist wenig bekannt. Nach einer 100- bis 110-tägigen Tragzeit bringt das Weibchen ein bis drei Jungtiere zur Welt. Diese sind Nestflüchter, sie haben bereits ein Fell und die Augen geöffnet. Das bekannte Höchstalter betrug über 7 Jahre.

Laut IUCN zählt die Pinselschwanzratte nicht zu den bedrohten Arten.

Literatur

  • Ronald M. Nowak: Walker's Mammals of the World. 2 Bände. 6. Auflage. Johns Hopkins University Press, Baltimore MD u. a. 1999, ISBN 0-8018-5789-9.
  • Don E. Wilson, DeeAnn M. Reeder (Hrsg.): Mammal Species of the World. A taxonomic and geographic Reference. 2 Bände. 3. Auflage. Johns Hopkins University Press, Baltimore MD 2005, ISBN 0-8018-8221-4.

Weblinks

 Commons: Pinselschwanzratte (Octodontomys gliroides)  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Rodentia

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Pinselschwanzratte (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.