Ockenfels - LinkFang.de





Ockenfels


Dieser Artikel behandelt die Ortsgemeinde Ockenfels in Rheinland-Pfalz. Für weitere Bedeutungen siehe Ockenfels (Begriffsklärung).
Wappen Deutschlandkarte
Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: NeuwiedVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Verbandsgemeinde: Linz am Rhein
Höhe: 136 m ü. NHN
Fläche: 1,66 km²
Einwohner: 1031 (31. Dez. 2014)[1]
Bevölkerungsdichte: 621 Einwohner je km²
Postleitzahl: 53545
Vorwahl: 02644
Kfz-Kennzeichen: NR
Gemeindeschlüssel: 07 1 38 055
Adresse der Verbandsverwaltung: Am Schoppbüchel 5
53545 Linz am Rhein
Webpräsenz: www.vg-linz.de/
Ortsbürgermeister: Kurt Pape (CDU)
}

Ockenfels ist eine Ortsgemeinde im Landkreis Neuwied im Norden von Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Linz am Rhein an.

Geographie

Ockenfels schließt sich nördlich an die Stadt Linz am Rhein an und liegt südlich von Kasbach-Ohlenberg oberhalb des rechten Rheinufers auf einem von Südwesten nach Nordosten stark ansteigenden Gelände. Die Ortschaft umfasst Höhenlagen zwischen 80 m ü. NHN und 180 m ü. NHN . Das Gemeindegebiet reicht bis auf rund 200 m an den Rhein heran, naturräumlich lässt sich der Großteil mit dem Hauptort der Linzer Terrasse zuordnen, das östlich davon liegende Gebiet dem Rheinwesterwälder Vulkanrücken. Bei der Gemeinde liegt auf der Gemarkung von Linz am Rhein die Burg Ockenfels. Zu Ockenfels gehört der Wohnplatz Blumenau[2].

Zwar ist Ockenfels heute vor allem eine Wohngemeinde, seit einigen Jahren wird aber auch die Ansiedelung von gewerblichen Betrieben angestrebt.

Geschichte

Der Ort wurde 1257 erstmals urkundlich erwähnt. Die heutigen Gemarkungsgrenzen von Ockenfels sind in ihren Grundzügen 1809 entstanden, als das Kirchspiel Linz aufgrund einer Nassauischen Verordnung in acht Gemarkungen aufgeteilt wurde. Die Gemeinde Ockenfels unterstand zunächst der Verwaltung des nassauischen Amtes Linz. Nachdem das Rheinland 1815 an das Königreich Preußen abgetreten wurde, wurde die Gemeinde 1816 dem neu gebildeten Kreis Linz (1822 in den Kreis Neuwied eingegliedert) zugeordnet und von der Bürgermeisterei Linz (ab 1927 „Amt Linz“) verwaltet.

Seit einer Neuordnung der Kataster von 1828 können nur noch geringe Grenzkorrekturen vorgenommen worden sein. Einer 1829 vorgelegten Beschreibung des Ockenfelser Gemeindebezirks ist zu entnehmen, dass in dem Dorf zu dem Zeitpunkt 300 Einwohner in 62 Wohnhäusern lebten, denen eine Kapelle und ein Schulhaus zur Verfügung standen.

Einwohnerentwicklung

Die Entwicklung der Einwohnerzahl von Ockenfels, die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:[3]

Jahr Einwohner
1815 272
1835 375
1871 375
1905 389
1939 423
Jahr Einwohner
1950 500
1961 601
1970 798
1987 919
2005 1.125

Politik

Gemeinderat

Der Gemeinderat in Ockenfels besteht aus 16 Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 7. Juni 2009 in einer personalisierten Verhältniswahl gewählt wurden, und dem ehrenamtlichen Ortsbürgermeister als Vorsitzendem.

Sitzverteilung im Gemeinderat:[4]

Wahl SPD CDU FDP Gesamt
2014 6 9 1 16 Sitze
2009 6 9 1 16 Sitze
2004 4 12 16 Sitze

Wappen

Beschreibung: „In Rot ein goldenes Glevenrad unter einem silbernen Schildhaupt mit einem bis an den Schildrand reichenden schwarzen Kreuz.“

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Regelmäßige Veranstaltungen

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

In unmittelbarer Nähe der Gemeinde verläuft die Bundesstraße 42, die von Koblenz nach Bonn führt. Die nächste Autobahnanschlussstelle ist Bad Honnef/Linz an der A 3. Die Hauptzufahrt erfolgt von Linz am Rhein über die K11. Seit Januar 2016 ist die K11 jedoch komplett gesperrt weil jahrelanges Sickerwasser die Stützwand oberhalb des Linzer Bahnhofes zerfressen hat. Die einzige offizielle Zufahrt nach Ockenfels erfolgt seit Januar 2016 über einen Wirtschaftsweg. Die Baumaßnahmen zur Instandsetzung der K11 sind bis Ende 2017 geplant.

Weblinks

 Commons: Ockenfels  – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise

  1. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Anzahl der Einwohner in den Kommunen am 31. Dezember 2014 (Hilfe dazu).
  2. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Amtliches Verzeichnis der Gemeinden und Gemeindeteile , Seite 32 (PDF; 2,3 MB)
  3. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Regionaldaten
  4. Kommunalwahl Rheinland-Pfalz 2009, Gemeinderat

Kategorien: Ort im Landkreis Neuwied | Ockenfels | Gemeinde in Rheinland-Pfalz

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Ockenfels (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.