Object Management Group - LinkFang.de





Object Management Group


Die Object Management Group (OMG) ist ein 1989 gegründetes Konsortium, das sich mit der Entwicklung von Standards für die herstellerunabhängige systemübergreifende objektorientierte Programmierung beschäftigt. Der OMG gehörten zur Gründung elf Unternehmen, darunter IBM, Apple und Sun, an. Mit Microsoft trat im September 2008 ein weiterer Hauptakteur im Softwaregeschäft der OMG bei. Mittlerweile hat sie über 800 Mitglieder und entwickelt international anerkannte Standards. Der Hauptsitz befindet sich in Needham, Massachusetts, und der Zweitsitz in Austin, Texas.

Die bekanntesten Entwicklungen der OMG sind die Common Object Request Broker Architecture (CORBA), die das Erstellen von verteilten Anwendungen in heterogenen Umgebungen vereinfacht, sowie die Unified Modeling Language (UML), welche die Modellierung und Dokumentation von objektorientierten Systemen in einer normierten Syntax erlaubt.

Von der OMG stammen

  • BPMN (Business Process Model and Notation, engl. für Modellierungs-Notation für Geschäftsprozesse)
  • CMMN (Case Management Model and Notation, engl. für Notation für Fallmanagement)
  • CORBA (Common Object Request Broker Architecture, engl. für Allgemeine Architektur für Vermittler von Objekt-Nachrichten)
  • CWM (Common Warehouse Metamodel, engl., Allgemeines Metamodell für Data-Warehouses)
  • DDS (Data Distribution Service, engl. für Dienst für die Datenverteilung)
  • DMN (Decision Model and Notation, engl. für Modellierungsnotation für Geschäftsentscheidungen)
  • IDL (Interface Definition Language, engl. für Beschreibungssprache für Schnittstellen)
  • MDA, (model-driven architecture, engl. für modellgetriebene Architektur)
  • MOF (Meta Object Facility, engl. für Einrichtung/Architektur für Meta-Objekte)
  • OMA (Object Management Architecture, engl. für Verwaltungsarchitektur für Objekte)
  • QVT (Query/View/Transformation. engl. für Anfragen/Sichten/Transformationen)
  • ReqIF (Requirements Interchange Format, eng. für Austauschformat für Anforderungen)
  • SoaML (Service oriented architecture Modeling Language, engl. für Modellierungssprache für serviceorientierte Architektur)
  • SPEM (Software Process Engineering Metamodel, engl. für Metamodell für Entwicklungsprozesse der Softwaretechnik)
  • SysML (Systems Modeling Language, engl. für Modellierungssprache für Systeme)
  • UML (Unified Modeling Language, engl. für Vereinheitlichte Modellierungssprache)
  • XMI (XML Metadata Interchange, engl. für Austausch von XML-Metadaten)

Es existiert die Untergruppe ODMG (Object Database Management Group), welche sich mit Standards für objektorientierte Datenbanksysteme befasst.

Weblinks


Kategorien: Object Management Group | Gegründet 1989

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Object Management Group (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.