Nuovo Centrodestra - LinkFang.de





Nuovo Centrodestra


Nuovo Centrodestra
Parteivorsitzender Angelino Alfano (Presidente)
Gründung 15. November 2013
Ideologie christdemokratisch
christlichsozial
Europäische Partei Europäische Volkspartei
EP-Fraktion EVP-Fraktion
Abgeordnete
28/630
Senatoren
32/315
Europa­abgeordnete
2/73
Haupt­sitz Italien Rom,
Via in Arcione 71
Webseite www.nuovocentrodestra.it

Nuovo Centrodestra (kurz NCD, deutsch „Neue rechte Mitte“) ist eine italienische politische Partei, die aus einer Abspaltung von Silvio Berlusconis Partei Il Popolo della Libertà entstanden ist.

Nachdem Silvio Berlusconi die Rückumwandlung seiner Partei Il Popolo della Libertà (Volk der Freiheit) in Forza Italia bekannt gegeben hatte, gründete sein ehemaliger Weggefährte, Italiens amtierender Innenminister, Angelino Alfano am 15. November 2013 die neue Partei. Im Gegensatz zu Berlusconis Forza Italia, die sich nun in der Opposition befand, unterstützte Alfanos Gruppierung das Kabinett Letta.[1]

Neben Alfano gehören der NCD unter anderem Maurizio Lupi (ehemaliger Transportminister), Beatrice Lorenzin (Gesundheitsministerin), Gaetano Quagliariello (ehemaliger Reformminister), Giuseppe Scopelliti (Präsident der Region Kalabrien), Roberto Formigoni (ehemaliger Präsident der Region Lombardei) und Renato Schifani (ehemaliger Präsident des italienischen Senats) an.[2]

Nach dem Wechsel an der Regierungsspitze von Letta zu Matteo Renzi im Februar 2014 blieb die NCD in der regierenden Koalition. Im neuen Kabinett Renzi ist sie durch Innenminister Alfano, Gesundheitsministerin Beatrice Lorenzin und Verkehrsminister Maurizio Lupi (bis März 2015) vertreten.

Seit ihrer Gründung arbeitet die NCD eng mit der ebenfalls bürgerlichen UDC zusammen. Im Mai 2014 traten beide Parteien mit einer gemeinsamen Liste bei der Europawahl an, die 4,4 % der Stimmen erhielt. Im Dezember desselben Jahres schlossen sich NCD und UDC in beiden Parlamentskammern zu einer Fraktionsgemeinschaft zusammen, die den Namen Area Popolare (in etwa: Volksgebiet) trägt. Teilweise unter diesem Namen traten sie 2015 auch bei den Regionalwahlen 2015 an.

Im Januar 2015 unterstützte die NCD als Regierungspartei den sozialdemokratischen Kandidaten für das Amt des Staatspräsidenten, Sergio Mattarella.[3]

Einzelnachweise

  1. Berlusconi-Partei spaltet sich und benennt sich um. In: Die Presse. 17. November 2013, abgerufen am 24. November 2013.
  2. Kevin Lees: What the Alfano-Berlusconi split means for Italian politics . In: Suffragio, 18. November 2013. Abgerufen am 20. November 2013. 
  3. Jörg Bremer: „Gute Arbeit, Präsident Mattarella!“ FAZ, 31. Januar 2015

Kategorien: Italienische Partei | Christdemokratische Partei | Gegründet 2013

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Nuovo Centrodestra (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.