Nufenenpass - LinkFang.de





Nufenenpass


Nufenenpass

Passhöhe

Himmelsrichtung West Ost
Passhöhe 2'478 m ü. M.
Kanton Wallis Tessin
Talorte Ulrichen Airolo
Ausbau Passstrasse
Erbaut 1965–1969
Sperre Oktober–Juni
Profil
Denzel-Skala SG 2–3
Ø-Steigung 8,6 % (1119 m / 13 km) 5,4 % (1303 m / 24 km)
Max. Steigung 13 % 10 %
Karte

}

Der Nufenenpass (italienisch Passo della Novena) ist ein Alpenpass in den Schweizer Alpen und verbindet den Kanton Wallis mit dem Kanton Tessin.

Die ab 1964 gebaute und am 5. September 1969 [1] eröffnete Passstrasse führt von Ulrichen über die auf 2'478 m ü. M. gelegene Passhöhe ins Bedrettotal und weiter nach Airolo. Diese Passstrasse ist die höchstgelegene Passstrasse, die komplett innerhalb der Schweiz liegt.[2] Östlich der Passhöhe und der Kantonsgrenze vom Wallis in den Tessin steigt die Strasse nochmals leicht an und erreicht eine Scheitelhöhe von 2'480 m ü. M. [3].

Östlich der Passhöhe des Nufenenpasses entspringt der Fluss Tessin. Von der Passhöhe aus bietet sich nach Westen ein weiter Blick auf die Berner Alpen mit dem Finsteraarhorn, nach Südwesten blickt man auf den Griesgletscher.

Der orographisch tiefste Punkt zwischen dem Bedrettotal und dem Oberwallis liegt ca. 500 m südlich der Passhöhe auf einer Höhe von 2'440 m ü. M. . Diese Stelle ist jedoch von Westen her schwierig zu erreichen, wehalb die Passstrasse über die nördlich gelegene Talflanke angelegt wurde.

Die Lokomotive HGe 4/4 II 108 der damaligen Furka-Oberalp-Bahn (FO) wurde zu Ehren des Nufenenpasses auf den Namen „Novena“ getauft. Heute ist der Name mit „Channel Tunnel“ überklebt. Die Lok ist im Besitz der Matterhorn-Gotthard-Bahn (MGB), die durch die Fusion der FO und der Brig-Visp-Zermatt-Bahn (BVZ) am 1. Januar 2003 entstand.

Weblinks

 Commons: Nufenenpass  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Tages-Anzeiger vom 5. März 2013: Eröffnung Nufenenpassstrasse in der dritten Aufnahme der Bildstrecke , abgerufen am 5. März 2013
  2. Die noch höher liegende Passstrasse über den Umbrailpass überschreitet auf ihrer Südrampe knapp unterhalb der Passhöhe die Grenze nach Italien.
  3. Project einer NufenenPass-Strasse in ethorama.library.ethz.ch (abgerufen am: 29. April 2016.)

Kategorien: Radsport-Anstieg (Giro d’Italia) | Pass im Kanton Tessin | Pass im Kanton Wallis | Gebirgspass | Alpenpass

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Nufenenpass (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.