North Sentinel Island - LinkFang.de





North Sentinel Island


North Sentinel Island
Nord Sentinel Island, Satellitenfoto der NASA, 2009
Gewässer Indischer Ozean
Inselgruppe Andamanen
 
Länge 12 km
Breite 10 km
Fläche 59,67 km²
Höchste Erhebung 98 m
Einwohner 39 (2001)
<1 Einw./km²
Lage von North Sentinel Island

North Sentinel Island ist die westlichste Insel der zu Indien gehörenden Inselgruppe der Andamanen im Indischen Ozean. Sie wurde 1771 erstmals von John Ritchi entdeckt und 1880 von Maurice Vidal Portman als erstem Europäer betreten.

Geografie

Die Insel liegt etwas isoliert vom Rest der Gruppe und ist von gefährlichen Riffen umgeben. Sie hat eine Fläche von knapp 75 km². Die höchste Erhebung befindet sich 112 Meter über dem Meeresspiegel.

Die Insel weist dichte tropische Vegetation auf und ist recht flach.

Bevölkerung

Die offizielle Bevölkerungszahl laut der Volkszählung von 2001 beträgt 39.[1] Es können jedoch auch einige hundert sein, die in den Wäldern der Insel leben, denn wegen der selbstgewählten Isolation der Sentinelesen fand keine tatsächliche Zählung statt.

Die Insel wird ausschließlich von den Sentinelesen bewohnt, die jeden Kontakt mit dem Rest der Welt offensichtlich vehement ablehnen.[2]

Geschichte

Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht ausreichend belegt.

Der englische Beobachter John Ritchi berichtete 1771 erstmals, dass North Sentinel Island bevölkert sein müsse, da an der Küste zahlreiche Lichter zu sehen seien. 1880 landete Maurice Vidal Portman als erster Europäer auf der Insel und verschleppte einige Sentinelesen, die aber rasch erkrankten und starben.

Heinrich Harrer versuchte 1974 in Begleitung des belgischen Ex-Königs Leopold III. mit den Sentinelesen Kontakt aufzunehmen, wurde aber mit Pfeil und Bogen bedroht und zog sich zurück.

Am 2. August 1981 strandete im Nordwesten der Insel während eines Taifuns der Frachter Primrose. Die 33-köpfige Besatzung wurde mit einem Hubschrauber gerettet. Das Wrack liegt noch heute vor Ort (), da eine Bergung nicht möglich war.[2]

Sonstiges

Die Insel wurde nach den misslungenen Kontaktversuchen zum militärischen Sperrgebiet erklärt. Der Besuch der Insel ist deshalb seit 1996 streng verboten. Das Verbot wird von der indischen Marine und Polizei überwacht. Als nach dem katastrophalen Erdbeben im Indischen Ozean 2004 ein Hubschrauber der indischen Küstenwache die Insel überflog, wurde er mit Pfeilen beschossen.[2] Ob North Sentinel Island von der Katastrophe betroffen war, ist daher unklar.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Island-wise Statistical Outline – 2008: North Sentinel Island. Andaman & Nicobar Administration, 23. November 2009; Stand 31. Dezember 2008 (PDF; englisch; 105 kB)
  2. 2,0 2,1 2,2 Rainer Leurs: Schreckensinsel North Sentinel Island: Von allen guten Gästen verlassen. einestages auf Spiegel Online, 9. September 2013.

Kategorien: Insel (Indien) | Geographie (Andamanen und Nikobaren) | Insel der Andamanen | Insel (Indischer Ozean) | Insel (Asien)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/North Sentinel Island (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.