Norbert Eder - LinkFang.de





Norbert Eder


Norbert Eder
Spielerinformationen
Voller Name Norbert Alban Eder
Geburtstag 7. November 1955
Geburtsort BibergauDeutschland
Größe 178 cm
Position Abwehr
Vereine in der Jugend
1963–1973
1973–1974
VfR Bibergau
1. FC Nürnberg
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1974–1984
1984–1988
1988–1990
1. FC Nürnberg
FC Bayern München
FC Zürich
301 (27)
132 0(6)
25 0(2)
Nationalmannschaft
1975–1978
1980
1986
Deutschland Amateure
Deutschland B
Deutschland
15 0(2)
1 0(0)
9 0(0)
Stationen als Trainer
1992–1994
1995–1996
1996–1997
2006–2008
2008
SB DJK Rosenheim
SB DJK Rosenheim
1. FC Garmisch-Partenkirchen
TSV 1860 Rosenheim
TuS Holzkirchen
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Norbert Eder (* 7. November 1955 in Bibergau, heute Ortsteil von Dettelbach) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Karriere

Vereine

Nach zehn Jahren beim Jugendverein VfR Bibergau wechselte Eder als 18-Jähriger im Dezember 1973 zum 1. FC Nürnberg, mit dem er 1974 Deutscher A-Jugendmeister wurde. Von 1974 bis 1984 erzielte er 27 Tore in 301 Spielen für den „Club“, mit dem er 1978/79 und 1980/81 in die Bundesliga aufstieg. Sein Profi-Debüt gab er am 28. August 1974 (5. Spieltag) – in der 80. Minute für Jan Majkowski eingewechselt –, als der „Club“ beim Regionalligisten SpVgg Bayreuth mit 1:3 verlor. Sein erstes Tor gelang ihm am 1. Februar 1975 (22. Spieltag) beim 6:5-Heimsieg über den FC 08 Homburg. Sein Debüt als Bundesliga-Spieler endete am 12. August 1978 (1. Spieltag) mit einer 0:2-Heimniederlage gegen den VfL Bochum; sein erstes Bundesligator bedeutete am 23. Dezember 1978 (16. Spieltag) den 1:0-Heimsieg über Borussia Mönchengladbach.

1984 bis 1988 war seine erfolgreichste Zeit als Fußballer; er gehörte dem Kader des FC Bayern München an, mit dem er vier Titel gewann. Darüber hinaus kam er zu 28 Europapokal-Spielen mit einem Treffer, dem 2:0 (Endstand 3:2) gegen Real Madrid (im Viertelfinal-Hinspiel am 2. März 1988) als Höhepunkt.

Seine Karriere ließ er im Juni 1990 nach zwei Spielzeiten in der Schweiz beim FC Zürich, mit dem er zunächst in der Nationalliga B, dann in der Nationalliga A spielte, ausklingen.

Nationalmannschaft

Am 16. April 1975 beim 0:0-Unentschieden in Bielefeld im Rahmen der Olympia-Qualifikation gegen Spanien spielte Eder erstmals im Nationaltrikot. Seinen ersten Treffer erzielte er am 11. Mai 1977 beim 5:0-Erfolg in Mühlhausen über Frankreich. Sein einziges B-Länderspiel bestritt er am 18. November 1980 in Braunschweig beim 1:0-Sieg über Frankreich.

1986 von Franz Beckenbauer in die A-Nationalmannschaft berufen, kam er erstmals am 11. Mai 1986 beim 1:1-Unentschieden im Test-Länderspiel gegen Jugoslawien zum Einsatz. Insgesamt spielte er neunmal im Nationaltrikot, davon siebenmal (alle Spiele als Stammspieler) bei der Endrunde der Weltmeisterschaft 1986 in Mexiko, bei der man im Finale mit 2:3 Argentinien unterlegen war.

Erfolge

Trainer

Als Trainer übernahm Norbert Eder von 1992 bis 1996 die Verantwortung beim Sportbund Rosenheim, mit dem er einen Aufstieg in die BOL (Bezirksoberliga) erreichte. Daraufhin erfolgt eine Saison beim 1.FC Garmisch Partenkirchen. Nach einer längeren Pause als Trainer war er von 2006 bis 2008 A-Jugendtrainer beim TSV 1860 Rosenheim in der zweithöchsten Jugendspielklasse, der Bayernliga, und ist seit 2008 Chefcoach beim TuS Holzkirchen, den er in der Saison 2010/11 von der Bezirksliga Süd in die Bezirksoberliga führte.

Norbert Eder besitzt die zweithöchste Trainerausbildung (A-Schein).

Sonstiges

Eder galt als harter, aber stets fairer Abwehrspieler, umso bemerkenswerter ist die Tatsache, dass er nur einmal – am 27. September 1986 (8. Spieltag) in der 61. Minute beim 1:1-Unentschieden bei Werder Bremen – die Rote Karte gezeigt bekam.

Während seiner Laufbahn unterliefen ihm allerdings auch drei Eigentore:

Privates

Heute führt er gemeinsam mit seiner Frau Elisabeth ein Blumengeschäft in Stephanskirchen bei Rosenheim. Des Weiteren betreibt die Familie Eder einen Design-Internetshop für Wohnaccessoires, Wohndesign & Geschenke.

Weblinks


Kategorien: Fußballspieler (FC Zürich) | Fußballspieler (1. FC Nürnberg) | Fußballnationalspieler (Deutschland) | Fußballspieler (FC Bayern München) | Teilnehmer an einer Fußball-Weltmeisterschaft (Deutschland) | Geboren 1955 | DFB-Pokal-Sieger | Deutscher Meister (Fußball) | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Norbert Eder (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.