Noom - LinkFang.de





Noom


Noom Records

Logo des Labels
Mutterunternehmen daredo music GmbH
Aktive Jahre seit 1993
Gründer Joachim Keil
Sitz Mannheim, Deutschland
Website http://www.myspace.com/noomrecords
Labelcode LC 5220
Sublabel Noom Records UK
Genre(s) Techno, Trance, Acid

Noom Records ist ein deutsches Plattenlabel, das in den 1990er Jahren eines der erfolgreichsten und einflussreichsten Techno-, Trance- und Acid-Labels war.

Geschichte

Noom Records wurde im Juli 1993 in Neckargemünd als Independent-Label der Under Cover Music Group (UCMG) gegründet, deren Geschäftsführer Joachim Keil mit Time Unlimited und Plastic City noch weitere bekannte Techno-Labels betrieb. Zu dieser Zeit wurden die Veröffentlichungen über MMS Euro & Intergroove vertrieben. Neben Keil war A&R-Manager Tom Weyer für die musikalische Gestaltung des Labels verantwortlich, der unter dem Namen Commander Tom bereits als DJ bekannt war und der durch seine zahlreichen Veröffentlichungen auf Noom Records seinen internationalen Durchbruch haben sollte. Bereits ab Anbeginn traten auch Musiker und Produzenten wie Mark N-R-G (Overdrive Records), Ramin (R&S, Harthouse), Oliver Lieb (Harthouse, Superstition), Raymund Boyé (Suck Me Plasma, R&S) und DJ Tandu auf den Plan. Das Label definierte und etablierte sich durch einen eigenständigen und homogenen Stil innerhalb der Technoszene.

Als die Under Cover Music Group im Sommer 2003 Insolvenz anmeldete, gingen Teile der Gruppe zu Holophon (vormals Mole Music GmbH) über, doch der Kauf wurde rückgängig gemacht. Die Rechte liegen seit Juli 2004 bei der Mannheimer daredo music GmbH und damit wieder in der Hand von Joachim Keil.

Diskographie (Auswahl)

  • Noom 001 : Jim Clarke - Silverstone E.P.
  • Noom 002 : Ulysses - Prisma E.P.
  • Noom 002r: Ulysses - Dream 'n' Trance Remixes
  • Noom 003 : Superspy - The Fall E.P.
  • Noom 004 : Jim Clarke - Daytona E.P.
  • Noom 005 : Mandala - High Noom E.P.
  • Noom 006 : Nexus 6 - Trés chic E.P.
  • Noom 007 : Traumatic - Higher E.P.
  • Noom 008 : Instant Zen - Fjord E.P.
  • Noom 009 : Tandu - Acido E.P.
  • Noom 010 : Mandala - Australia E.P.
  • Noom 011 : Nuclear Hyde - Compulsion E.P.
  • Noom 012 : Nostradamus - Cloister EP
  • Noom 013 : Commander Tom - Volume One
  • Noom 013² : Commander Tom - Are am Eye?
  • Noom 014 : Cores - Club EP
  • Noom 015 : Nuclear Hyde - Speedlake EP
  • Noom 016 : Mandala - Remixperience EP
  • Noom 017 : Troop - Homecoming EP
  • Noom 018 : Cores - Matabu EP
  • Noom 019 : Tom de Luxe - Waterhouse
  • Noom 020 : Commander Tom - Eye C Red
  • Noom 020r: Commander Tom - The Vulcan (The Advent Remix)
  • Noom 021 : Nuclear Hyde - Challenge EP
  • Noom 022 : Jim Clarke - Second Life EP
  • Noom 023 : Comma - Lonely Days EP
  • Noom 024 : MicroWorld - Booby Trap EP
  • Noom 025 : Twisted - Tri-Phase EP
  • Noom 026 : Cores - Babylon EP
  • Noom 027 : Toronto - Volume One
  • Noom 028 : Nuclear Hyde - Acceleration EP
  • Noom 029 : T&T - Celebration EP
  • Noom 030 : Commander Tom - Eye Bee M
  • Noom 030r: Commander Tom - Eye Bee M (Remixes)
  • Noom 031 : Twisted - Twisted Minds EP
  • Noom 032 : Superspy - Supernatural EP
  • Noom 033 : CFC-12 - Rest in Hell EP
  • Noom 034 : Cores - Millennium EP
  • Noom 035 : Chris Liberator & DAVE the Drummer - Beats Rockin' EP
  • Noom 036 : Commander Tom - Kiss myself EP
  • Noom 036r: Commander Tom - Kiss myself (Remixes)
  • Noom 037 : Andy Trex vs. Commander Tom - Pulse Fiction
  • Noom 038 : Toronto - X-Tra see EP
  • Noom 039 : Propeller - Dancin'
  • Noom 040 : Zen-Men - Protek
  • Noom 041 : Nuclear Hyde - X-Tension EP
  • Noom 042 : McKay - Beginnings
  • Noom 043 : Tom de Luxe - Waterhouse
  • Noom 044 : Optimus - Confessions
  • Noom 045 : Commander Tom - Are am Eye?
  • Noom 046 : Twisted - Bullet EP
  • Noom 049 : Snack vs, Uwe Hacker - Dampframme
  • Noom 050 : 50. Jubilee - Commander Tom vs. Marco Düx Baby
  • Noom 051 : Cores - Iowa EP
  • Noom 052 : M-Pire Project - Discofanz 2000
  • Noom 059 : Les Logos-Shoko Fujikawa - 1.17
  • NoomLP007-3 : Commander Tom - Eyes
  • NoomLP011-3 : Five phases of the noom
  • Noom X-6 : Remix E.P.
  • NoomUK 004-6 : Troop - The State E.P.

Weblinks


Kategorien: Techno-Label | Unternehmen (Rhein-Neckar-Kreis) | Independent-Label | Gegründet 1993 | Deutsches Musiklabel

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Noom (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.