Nodosaurus - LinkFang.de





Nodosaurus


Nodosaurus

Zeitliches Auftreten
Unterkreide (Oberes Albium)[1]
107,5 bis 100,5 Mio. Jahre
Fundorte
Systematik
Vogelbeckensaurier (Ornithischia)
Thyreophora
Eurypoda
Ankylosaurier (Ankylosauria)
Nodosauridae ?
Nodosaurus
Wissenschaftlicher Name
Nodosaurus
Marsh, 1889
Art
  • Nodosaurus textilis

Nodosaurus ist eine Gattung der Vogelbeckensaurier aus der Gruppe der Ankylosauria. Er lebte in der späten Unterkreide und war der erste in Nordamerika entdeckte Ankylosaurier.

Merkmale

Bislang wurden von Nodosaurus nur Teile des Beckens, einzelne Knochenplatten und vereinzelte Knochen des postkranialen Skeletts gefunden. Es dürfte ein mittelgroßer Ankylosaurier gewesen sein, der eine geschätzte Länge von 4 bis 6 Metern erreichte. Wie alle Vertreter dieser Gruppe war sein Körper mit Knochenplatten (Osteodermen) bedeckt. Diese Panzerung bestand neben großen Platten auch aus kleinen, knöchernen Höckern. Die genaue Anordnung ist aber nicht bekannt, ebenso ob Nodosaurus wie andere Ankylosauria auch knöcherne Stacheln trug. Dieser Dinosaurier dürfte sich wie alle Ankylosauria quadruped (auf allen vieren) fortbewegt haben, der Rumpf war stämmig und die Gliedmaßen kurz und kräftig. Der Schädel von Nodosaurus ist nicht bekannt, vermutlich war er wie alle Ankylosaurier Pflanzenfresser.

Entdeckung und Benennung

Fossile Funde von Nodosaurus wurden von Othniel Charles Marsh im Zuge der als Bone Wars bekannten Auseinandersetzung mit Edward Drinker Cope in der Frontier-Formation im US-Bundesstaat Wyoming entdeckt und 1889 erstbeschrieben. Der Name (übersetzt „Knotenechse“) spielt auf die knöchernen Höcker an. Nodosaurus war zudem der erste in Nordamerika entdeckte Ankylosaurier.

Die Funde werden in die späte Unterkreide (Oberes Albium) auf ein Alter von ca. 107 bis 100 Millionen Jahre datiert.

Systematik

Nodosaurus ist Namensgeber der Nodosauridae, einer der beiden Untergruppen der Ankylosauria und wird in den meisten Systematiken in diese Gruppe gezählt. M. Vickaryous et al. (2004) halten jedoch die Funde für eine genaue Einordnung zu spärlich und führen ihn als „Ankylosauria incertae sedis.“

Literatur

Einzelnachweise

  1. Gregory S. Paul: The Princeton Field Guide To Dinosaurs. Princeton University Press, Princeton NJ u. a. 2010, ISBN 978-0-691-13720-9, S. 236, Online .

Weblinks

 Commons: Nodosaurus  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Ankylosaurier | Ankylosauria

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Nodosaurus (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.