Nischnekamsker Stausee - LinkFang.de





Nischnekamsker Stausee


Nischnekamsker Stausee
Der Stausee bei Nabereschnyje Tschelny}
Lage: Tatarstan, Udmurtien, Baschkortostan (Russland)
Zuflüsse: Kama, Belaja, Isch, Ik
Abflüsse: Kama
Größere Städte am Ufer: Nabereschnyje Tschelny
}
Daten zum Bauwerk
Bauzeit:  ?–1987
Höhe des Absperrbauwerks: 30 m
Bauwerksvolumen: 23 Mio. m³
Kronenlänge: 2976 m
Kraftwerksleistung: 1205 MW
Daten zum Stausee
Wasseroberfläche 2580 km²
Speicherraum 45.000 Mio. m³
Einzugsgebiet 358,30 km²
Das Wasserkraftwerk bei Nabereschnyje Tschelny

Der Nischnekamsker Stausee (russisch Нижнекамское водохранилище) ist ein Stausee an der Kama überwiegend in der autonomen Republik Tatarstan im europäischen Teil Russlands. Er ist Teil der Wolga-Kama-Kaskade.

Geographische Lage

Der Stausee liegt im Osten der Osteuropäischen Ebene überwiegend in Tatarstan, wobei sich kleine Nordausläufer in Udmurtien befinden. Er erstreckt sich bei der Stadt Nischnekamsk am Unterlauf des Wolga-Zuflusses Kama. In den Stausee münden neben der Kama unter anderem Belaja, Ik und Isch.

Daten

Stausee

Der Stausee ist einer der größten der Erde. Die Wasseroberfläche wird in verschiedenen Quellen mit 2.580, 2.699,60 oder 3.490 km² angegeben. Für den Speicherraum findet man die Angaben 45.000 und 13.800 Mio. .

Talsperre

Das als Talsperre dienende Absperrbauwerk, das 1987 fertiggestellt wurde, ist ein Staudamm, kombiniert mit einer Gewichtsstaumauer. Es ist maximal etwa 30 m hoch und hat ein Bauwerksvolumen von 23 Millionen m³ und eine Kronenlänge von 2976 m.

Wasserkraftwerk

Das Wasserkraftwerk am Nischnekamsker Stausee (Nischnekamskaja HPP, russisch Нижнекамскaя Гидроэлектростанция (Hydro-Elektro-Station) ) versorgt unter anderem die Stadt Nabereschnyje Tschelny mit Strom. Es erzeugt mit 16 Kaplan-Turbinen von je 80,5 MW Leistungsfähigkeit maximal 1.205 MW (evtl. auch 1.248 oder 1.288 MW). Damit ist es das zehntgrößte Wasserkraftwerk Russlands.

Siehe auch

Weblinks


Kategorien: Flusssystem Kama | Stausee in Russland | Staudamm in Russland | Staumauer in Russland | Baschkortostan | Tatarstan | Udmurtien | Stausee in Europa | Gewichtsstaumauer | Erbaut in den 1980er Jahren

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Nischnekamsker Stausee (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.