Nils Winter - LinkFang.de





Nils Winter


Medaillenspiegel

Weitsprung

Deutschland Deutschland
Halleneuropameisterschaften
Silber 2009 Turin Weitsprung

Nils Winter (* 27. März 1977 in Buxtehude) ist ein ehemaliger deutscher Weitspringer.

2003 gewann Nils Winter den Deutschen Meistertitel im Weitsprung. Im Jahr darauf nahm er an den Olympischen Spielen in Athen teil. 2005 wurde er Deutscher Weitsprung-Meister in der Halle und im Freien und gewann auch beim Europacup in Florenz. 2007 wurde er zum zweiten Mal Deutscher Hallenmeister.

Bei den Halleneuropameisterschaften stellte er im März 2009 in Turin eine neue persönliche Hallen-Bestleistung auf und wurde mit 8,22 m Zweiter hinter dem Europarekord springenden Sebastian Bayer.[1] Bei den Weltmeisterschaften, die im selben Jahr in Berlin ausgetragen wurden, schied er in der Qualifikation aus.

2012 sprang Winter erstmals nach fast drei Jahren wieder über acht Meter und qualifizierte sich für die Europameisterschaften in Helsinki. Im September 2012 beendete Winter seine Karriere.[2]

Nils Winter begann seine sportliche Laufbahn 1987 beim BSV Buxtehude. Von 1998 bis 2002 war er für MobilCom Zehnkampfwelle aktiv. 2002 schloss er sich dann dem TSV Bayer 04 Leverkusen an. Nach der Sommersaison 2007 beendete sein Trainer Bernd Knut seine berufliche Laufbahn. Nils Winter schloss sich daraufhin zusammen mit dem Dreispringer Charles Friedek dem neu gegründeten Verein Team ReferenzNetzwerk Leverkusen an. Beide trainierten nun unter Sportwissenschaftler Sebastian Hess. Nach Auflösung des Vereins Team Referenznetzwerk wechselte Winter 2010 zurück zum BSV Buxtehude.

Persönliche Bestleistungen

  • Weitsprung: 8,21 Meter, 11. Juni 2005 in Bad Langensalza
  • Halle: 8,22 Meter, 8. März 2009 in Turin

Quellen

  1. Frankfurter Allgemeine: Gold mit Europarekord für Sebastian Bayer
  2. Christian Fuchs: Nils Winter verabschiedet sich aus der Grube . www.leichtathletik.de 13. September 2012

Weblinks

 Commons: Nils Winter  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Kategorien: Sportler (Buxtehuder SV) | Weitspringer (Deutschland) | Geboren 1977 | Olympiateilnehmer (Deutschland) | Deutscher Meister (Leichtathletik) | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Nils Winter (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.