Nikolaus Leytner - LinkFang.de





Nikolaus Leytner


Nikolaus Leytner (* 26. Oktober 1957 in Graz) ist ein österreichischer Filmregisseur und Drehbuchautor.

Leben

Nikolaus Leytner wurde am 26. Oktober 1957 in Graz geboren. Er studierte von 1977 bis 1984 an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien, Abteilung Film und Fernsehen, Regie bei Alfons Stummer und Axel Corti und Drehbuch bei Harald Zusanek. Seit 1984 arbeitet er als freier Autor und Regisseur in Wien. Er war 1989 Mitbegründer der österreichischen Filmproduktionsfirma Allegro Film. 2000 inszenierte er Die Nervensäge am Theater in der Josefstadt in Wien.

Im Jahr 2009 hat Nikolaus Leytner gemeinsam mit anderen österreichischen Filmschaffenden die Akademie des Österreichischen Films gegründet.

Filmografie

Regie und Drehbuch

  • 1980: The Angels So Far (Kurzspielfilm/Kino)
  • 1982: Mit meinen Händen, mit meinem Kopf (Dokumentarfilm/Kino)
  • 1984: Fliehkraft (Kurzspielfilm/Kino)
  • 1985: Paradise Ges.m.b.H. (Kino)
  • 1990: Schatten im Rampenlicht (Dokumentarfilm/Kino)
  • 1993: Ein Anfang von etwas (Fernsehen)
  • 1994: Schwarze Tage (Fernsehen)
  • 1996: Schwarzfahrer (Kino)
  • 1997: Spurensuche (Fernsehen)
  • 1998: Drei Herren (Kino)
  • 2000: Der Schuss (Fernsehen)
  • 2003: Stärker als der Tod (Fernsehen)
  • 2005: Die Entscheidung (Fernsehen)
  • 2008: Ein halbes Leben (Fernsehen)
  • 2010: Willkommen in Wien (Fernsehen)
  • 2013: Die Auslöschung (Fernsehen)[1]
  • 2014: Am Ende des Sommers (Fernsehen)

nur Regie

Auszeichnungen

  • 1981: Österreichischer Förderungspreis für Filmkunst (The Angels so far)[3]
  • 1982 und 1984: Steirischer Filmpreis[4]
  • 1992: Carl-Mayer-Drehbuchpreis der Diagonale (Schatz im Silbersee)[5]
  • 1995: Erich-Neuberg-Preis (Ein Anfang von etwas)[6]
  • 1995: Preis der SZ-Leserjury des Max-Ophüls-Preis (Ein Anfang von etwas)[7]
  • 1995: Zweiter Spielfilmpreis des Filmfestivals Ludwigsburg (Ein Anfang von Etwas)[8]
  • 1998: Publikumsbiber beim Filmfest Biberach (Die drei Herren)[9]
  • 2009: Deutscher Fernsehpreis - Beste Regie (Ein halbes Leben)[10]
  • 2010: Grimme-Preis für Buch und Regie von Ein halbes Leben
  • 2010: Erich-Neuberg-Preis für Ein halbes Leben
  • 2010: Fernsehpreis der Erwachsenenbildung für Buch und Regie von Ein halbes Leben
  • 2013: 3sat-Zuschauerpreis für "Die Auslöschung"
  • 2014: Thomas Pluch Drehbuchpreis (zusammen mit Agnes Pluch) für "Die Auslöschung"

Weblinks

Einzelnachweise

  1. TV-Drama zu Alzheimer: Brandauer und Gedeck als Paar
  2. Lotus Film: Der Tote am Teich ; abgerufen am 30. August 2015
  3. Kunstbericht des österreichischen Bildungsministeriums 1981 PDF-Datei
  4. www.drehbuchforum.at
  5. Carl-Mayer-Drehbuchpreis: Alle Preisträger seit 1990
  6. Pressemitteilung des ORF
  7. Max-Ophüls-Preisträger seit 1980 PDF-Datei
  8. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 4. August 1995, S. 32
  9. Alle Preisträger Filmfest Biberach
  10. Deutscher Fernsehpreis 2009


Kategorien: Mitglied der Akademie des Österreichischen Films | Geboren 1957 | Drehbuchautor | Österreicher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Nikolaus Leytner (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.