Niesen (Willebadessen) - LinkFang.de





Niesen (Willebadessen)


Niesen
Höhe: 173 m
Fläche: 12,25 km²
Einwohner: 540 (2015)
Bevölkerungsdichte: 44 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Januar 1975
Postleitzahl: 34439
Vorwahl: 05644

Lage von Niesen in Willebadessen

Niesen ist ein Stadtteil von Willebadessen im Kreis Höxter, Nordrhein-Westfalen. Der Ort liegt im Tal der Nethe und wurde 1273 erstmals urkundlich erwähnt.

Der Ortsname Niesen geht offenbar auf den Namen einer Burg „Nyhusen“ (Neues Haus) zurück, nach der sich das Rittergeschlecht von Niehausen benannte, 1262 wurde erstmals ein Johann von Niehausen urkundlich erwähnt. Die Familie beherrschte als Lehnsträger der Klosters Neuenheerse die umgebenden Dörfer. Nach 1515 wurden die zum Amt Niesen gehörenden Orte Luthadessen, Mengersen, Rottersen, Swerdessen und Wippelfört durch kriegerische Ereignisse zerstört. 1555–1558 wurde die alte Wasserburg neu erbaut, in deren Nähe im 16. Jahrhundert das heutige Dorf Niesen entstand. 1704 wurde ein barockes Herrenhaus erbaut.

Nach dem Aussterben der Fam. von Niehausen wurde es 1728 bis 1911 von denen von Bocholtz, ab 1912 den Freiherren von Vittinghoff-Schell und ab 1964 bis heute den Freiherren von Elverfeldt bewohnt und bewirtschaftet.

Bis zur Eingemeindung nach Willebadessen am 1. Januar 1975 war Niesen eine selbständige Gemeinde im Amt Peckelsheim.[1]

Bauwerke

Die katholische Pfarrkirche St. Maximilian wurde von 1923 bis 1928 als Zentralbau im Stil der Neuromanik errichtet.

Das barocke Herrenhaus von 1704 brannte 1951 nieder und wurde verkleinert wiederaufgebaut. Im Hofbereich liegt die Schlosskapelle von 1674. Die Reste der mittelalterlichen Burg wurden im 19. Jahrhundert abgerissen.

Weblinks

Einzelnachweise

Niesen - Ein Dorfportrait von 2000
  1. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- u. Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen u. Reg.-Bez. vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. Kohlhammer, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 328.

Kategorien: Ehemalige Gemeinde (Kreis Höxter) | Ortsteil von Willebadessen

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Niesen (Willebadessen) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.