Niederländischer Gulden - LinkFang.de





Niederländischer Gulden


Niederländischer Gulden
Staat: Niederlande
Unterteilung: 100 Cent
ISO-4217-Code: NLG
Abkürzung: ƒ, fl, NLG[1]
Wechselkurs:
(fix)

1 EUR = 2,20371 NLG
1 NLG = 0,453780 EUR

Der Niederländische Gulden (frz. Florin) ist die ehemalige Währung der Niederlande. Er wurde am 1. Januar 1999 durch den Euro als Buchgeld abgelöst. Die Bargeldeinführung fand am 1. Januar 2002 statt. Bis zum 28. Januar 2002 war der Gulden gesetzliches Zahlungsmittel.

Das Währungssymbol ƒ (auch fl oder hfl) stammte von einer älteren Währung, dem Florin, niederländisch florijn.

Geschichte

Herzog Wilhelm I. von Bayern-Straubing ließ 1378 als Graf Wilhelm V. von Holland und Seeland die ersten Gulden in Holland prägen. Auch später erfolgten Gulden-Prägungen durch einzelne Fürsten. Ein Niederländischer Staat im engeren Sinne entstand erst 1581 mit der Republik der Sieben Vereinigten Provinzen. Diese Republik prägte jedoch keine Gulden. In den Niederlanden wurden seit 1601 Münzen unter der Bezeichnung Gulden geprägt. 1694 wurde der Generaliteitsgulden eingeführt. Im Vereinigten Königreich der Niederlande wurde 1814 das Währungswesen nach den Napoleonischen Kriegen neu geordnet.

Unter anderem wurde die De Nederlandsche Bank als Notenbank gegründet, die erstmals in Holland Banknoten ausgab. Diese wurden 1904 zum gesetzlichen Zahlungsmittel erklärt.

Münzen und Scheine 1945 bis 2000

Vor der Einführung des Euro waren folgende Stückelungen im Umlauf:

  • Münzen: 5 Cent (Stuiver), 10 Cent (Dubbeltje), 25 Cent (Kwartje), 1 Gulden, Gulden (Rijksdaalder), 5 Gulden
    Die ½-Cent-Münzen wurden bereits 1948 aus dem Verkehr gezogen; die 1-Cent-Münzen am 1. März 1983.
    Die 5-Gulden-Münzen wurden dagegen erst am 1. Mai 1988 eingeführt.
  • Scheine: 5, 10, 25, 50, 100, 250, 1000 Gulden
    Die 20-Gulden-Scheine waren bis 1970 in Umlauf; die 5-Gulden-Scheine wurden 1990 aus dem Verkehr gezogen.
    Die Emission der 50-Gulden-Scheine erfolgte 1981, die der 250-Gulden-Scheine 1986.

Euroeinführung

Der Kurs für den Umtausch beträgt 1 Euro = 2,20371 hfl. Der ISO-4217-Code ist NLG. Münzen wurden nur bis zum 1. Januar 2007, Scheine hingegen werden noch bis zum 1. Januar 2032 umgetauscht.[2]

Wie für alle Vorgängerwährungen des Euro gilt auch für den Gulden, dass die Banknoten weiterhin bei den jeweiligen Emissionsnotenbanken umgetauscht werden können. Die Anschriften sowie Informationen über etwaige zeitliche Beschränkungen für den Umtausch kann man auf der Webseite der Bundesbank einsehen.

Die Währungsbezeichnung Gulden existiert noch auf Curaçao und Sint Maarten (Antillen-Gulden) und auf Aruba (Aruba-Gulden).

Bonaire, Saba und Sint Eustasius wechselten am 1. Januar 2011 vom Antillen-Gulden zum US-Dollar. Grund dafür war die Auflösung der Niederländischen Antillen im Oktober 2010.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://taaladvies.net/taal/advies/vraag/346/
  2. De Nederlandsche Bank (englisch): Exchanging guilders , abgerufen am 29. September 2013

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Niederländischer Gulden (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.