Nicholas Berg - LinkFang.de





Nicholas Berg


Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht ausreichend belegt.

Nicholas Evan Berg (* 2. April 1978 in West Chester, Pennsylvania; † 7. Mai 2004) war ein US-amerikanischer Geschäftsmann, der durch seine per Video gefilmte Enthauptung während des Aufstandes gegen die Besetzung des Irak nach dem dritten Golfkrieg bekannt wurde. Sein Tod stellte den Beginn weiterer Morde an westlichen Geiseln im Irak dar. Das Video rief den Mord an Daniel Pearl in Pakistan im Jahre 2002 in Erinnerung.

Nicholas Berg stammte aus West Chester, Pennsylvania, war 26 Jahre alt und jüdischer Religion. Er war in den Irak auf eigene Initiative gereist, um dort Sendeanlagen zu reparieren. Mitte März 2004 wollte Nicholas Berg in die USA zurückfliegen, wurde jedoch an einer Straßensperre in Mosul von der irakischen Polizei verhaftet und dann am 6. April 2004 nach 13 Tagen Haft wieder freigelassen. Zu diesem Zeitpunkt fand ein größerer Aufstand irakischer Gruppen gegen die Besatzungstruppen statt und führte zu für Ausländer besonders unsicheren Verhältnissen.

Wenige Tage später wurde Berg entführt. Angeblich boten die Entführer den USA einen Austausch gegen Gefangene des irakischen Abu-Ghuraib-Gefängnisses an, was von den USA abgelehnt worden sei. Die Existenz eines solchen Angebots wurde allerdings von offiziellen US-Stellen dementiert.

Das Video der Ermordung wurde am 11. Mai 2004 im Internet und in den Medien verbreitet. Auf ihm sind fünf maskierte Männer und Nicholas Berg in einem orangefarbenen Overall zu sehen. Unter den Personen soll sich auch Abu Musab az-Zarqawi (1966–2006) befunden haben, ein führendes Mitglied der Terrororganisation al-Qaida. Am Anfang des Videos sagt Berg: “My name is Nick Berg. My father’s name is Michael. My mother’s name is Suzanne. I have a brother and sister, David and Sara. I live in… Philadelphia.” Die maskierten Männer verlesen danach eine Erklärung, in der sie als Begründung für ihre Aktion die Rache für die Folterung irakischer Gefangener durch US-amerikanische Soldaten im Abu-Ghuraib-Gefängnis angeben. Anschließend werfen sie Berg zu Boden und töten ihn, indem sie mit einem Messer den Kopf abtrennen. Seine Leiche war bereits am 8. Mai 2004 in der Nähe Bagdads gefunden worden.

Am 18. Mai 2004 berichteten ARD (Tagesschau) und ZDF (heute), dass vier Verdächtige festgenommen worden seien. Nach widersprüchlichen Meldungen wurde dies am 21. Mai 2004 laut ARD durch die USA bestätigt.

Weblinks


Kategorien: Entführungsopfer | Kriminalfall 2004 | Gestorben 2004 | Geboren 1978 | US-Amerikaner | Mann | Mordopfer

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Nicholas Berg (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.