Nevada National Security Site - LinkFang.de





Nevada National Security Site


Die Nevada National Security Site (abgekürzt NNSS; bis 2010 Nevada Test Site, NTS[1]; deutsch Nationales Sicherheitsgelände Nevada) ist ein innerhalb der Nellis Range gelegenes 3.500 km2 großes Sperrgebiet nördlich von Las Vegas im US-Bundesstaat Nevada. Das Gelände verfügt über 28 verschiedene Testgelände, 1100 Gebäude, 640 Kilometer asphaltierte Straßen, 480 Kilometer Schotterpisten, zehn Hubschrauberlandeplätze und zwei Behelfsflugplätze.

Atombombentests

Auf dem Testgelände wurden von 1951 bis 1958 119 oberirdische Kernwaffentests und von 1962 bis zum Teststopp-Memorandum 1992 über 1000 unterirdische Atombombentests durchgeführt. Die Pilzwolken der oberirdischen Atombombentests waren zum Teil bis in das etwa 100 Kilometer entfernte Las Vegas zu sehen, auch die seismischen Erschütterungen waren dort zu spüren. Neben den Kernwaffentests gab es zahlreiche andere physikalische Versuche, für die auch der ungewöhnliche BREN-Tower errichtet worden war.

Der Film Der Eroberer wurde in den 1950er-Jahren auf dem Atomwaffentestgelände gedreht, wobei man die gesundheitlichen Gefahren durch die kurz zuvor stattfindenden Kernwaffentests unterschätzte oder nicht wirklich kannte. 30 Jahre später waren 91 Mitglieder des 220-köpfigen Filmteams an Krebs erkrankt, 1981 waren bereits 46 der Beteiligten an Krebs gestorben. Dazu gehörten u.a. der Regisseur Dick Powell und die Darsteller John Wayne, Agnes Moorehead und Susan Hayward.

Raketenexperimente

Auf der Nevada National Security Site wurden zahlreiche Raketenexperimente durchgeführt, wie die nuklear angetriebene NERVA-Rakete und sogar ein nukleares Staustrahltriebwerk. In den 1950er Jahren erfolgten zahlreiche Starts von Forschungsraketen zur Untersuchung der Explosionswolken der Atombomben. 1997 wurden auf dem Testgelände einige Höhenforschungsraketen des Typs Castor-Orbus bei gestartet.

Umweltmonitoring

Um das Gebiet wurde im Rahmen des Community Environmental Monitoring Program ein ODL-Messnetz errichtet, mit dem die luft-, boden- und wassergetragene Orts-Dosisleistung überwacht wird.[2] Das Messnetz wurde im Jahr 1981 aufgebaut und verfügt heute über 29 Sondenstandorte in den Bundesstaaten Nevada, Utah und Kalifornien. Sitz der Messnetzzentrale ist das Western Regional Climate Center in Reno.

Heutige Probleme

Auf Grund des „Vertrages von Ruby Valley“ (1863), der ihnen zwei Drittel Nevadas zusicherte, wird das Gelände von den Westlichen Shoshonen beansprucht. Seit Jahrzehnten ist die Haupteinfahrt zum Testgelände an der US 95 (Abfahrt Mercury, ) Zielort vieler Antiatomproteste aus allen Teilen der USA.

Das umstrittene, in den Planungen jedoch seit Februar 2009 gestoppte nukleare Endlager der USA unter dem Bergrücken von Yucca Mountain befindet sich teilweise auf dem Gebiet der Nevada National Security Site.

Versuchsserien im Testgelände von Nevada

Name Zeitraum Anzahl Tests
Operation Ranger 1951 05
Operation Buster-Jangle 1951 07
Operation Tumbler-Snapper 1952 08
Operation Upshot-Knothole 1953 11
Operation Teapot 1955 14
Project 56 1955–1956 4
Operation Plumbbob 1957 30
Project 57 1957 1
Project 58 1957–1958 4
Operation Hardtack II 1958 37
Operation Nougat 1961–1962 44
Operation Dominic II 1962 04
Operation Storax 1962–1963 48
Operation Niblick 1963–1964 41
Operation Whetstone 1964–1965 47
Operation Flintlock 1965–1966 48
Operation Latchkey 1966–1967 37
Operation Crosstie 1967–1968 47
Operation Bowline 1968–1969 48
Operation Mandrel 1969–1970 51
Operation Emery 1970–1971 16
Operation Grommet 1971–1972 33
Operation Toggle 1972–1973 27
Operation Arbor 1973–1974 19
Operation Bedrock 1974–1975 27
Operation Anvil 1975–1976 21
Operation Fulcrum 1976–1977 21
Operation Cresset 1977–1978 23
Operation Quicksilver 1978–1979 18
Operation Tinderbox 1979–1980 15
Operation Guardian 1980–1981 16
Operation Praetorian 1981–1982 22
Operation Phalanx 1982–1983 19
Operation Fusileer 1983–1984 17
Operation Grenadier 1984–1985 17
Operation Charioteer 1985–1986 18
Operation Musketeer 1986–1987 15
Operation Touchstone 1987–1988 14
Operation Cornerstone 1988–1989 12
Operation Aqueduct 1989–1990 11
Operation Sculpin 1990–1991 08
Operation Julin 1991–1992 08

Siehe auch

Literatur

  • Carole Gallagher: American Ground Zero. Der geheime Atomkrieg in den USA (Original: Cambridge/USA 1993; deutsche Ausgabe: Berlin 1995) ISBN 3-88520-547-5

Weblinks

 Commons: Nevada Test Site  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: Kernwaffentests auf der Nevada Test Site  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. http://www.upi.com/Top_News/US/2010/08/23/Nevada-nuclear-bomb-site-given-new-name/UPI-39551282594195/
  2. Community Environmental Monitoring Program des Department of Energy's National Nuclear Security Administration Nevada Field Office (NNSA/NFO) und dem Desert Research Institute

Kategorien: Kernwaffentestgelände | Raketenstartplatz | Energieministerium der Vereinigten Staaten | Militärische Einrichtung in Nevada

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Nevada National Security Site (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.